präsentiert von
Menü
Duell der Meister

Knappe Niederlage gegen Zürich

FC Bayern gegen FC Zürich – dieses Testspiel hat in der Vorbereitung der FCB-Frauen inzwischen Tradition. In den beiden Vorjahren setzten sich jeweils die Münchnerinnen durch, diesmal gingen die Schweizerinnen als Sieger vom Platz. In Hawangen (bei Memmingen) endete die Partie am Mittwochabend 2:3 (1:1) aus Sicht des FCB.

Seit Montag hat Trainer Thomas Wörle seinen Kader komplett, die Partie gegen den Schweizer Meister kam aber natürlich noch zu früh für die deutschen Nationalspielerinnen sowie Mana Iwabuchi, die stattdessen auf dem Nebenplatz trainierten. Auf dem Hauptplatz füllten Spielerinnen der zweiten Mannschaft die Lücken auf.

Vor 400 Zuschauern entwickelte sich eine ausgeglichene Partie zwischen dem deutschen und dem Schweizer Meister. Gina Lewandowski (25. Minute) brachte die Bayern in Führung, kurz vor der Halbzeit nutzte Selina Kuster einen Handelfmeter zum Ausgleich (42.). Nach Wiederanpfiff brachte Fabienne Humm (59.) die Gäste mit einem Sonntagsschuss gar in Führung.

Die Wörle-Elf machte nun Druck und erhielt ebenfalls einen Handelfmeter zugesprochen, den Katie Stengel zum 2:2 verwandelte (79.). Das leistungsgerechte Unentschieden verhinderte Barla Deplazes, die drei Minuten vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer für Zürich erzielte.

Weitere Inhalte