präsentiert von
Menü
DFB-Pokal

Achtelfinale! FCB-Frauen erfolgreich in Duisburg

Dank eines am Ende klaren 3:0 (0:0)-Erfolgs beim Zweitligisten MSV Duisburg haben die Fußballfrauen des FC Bayern das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Nach torloser erster Halbzeit sorgten Sara Däbritz (47. Minute), Carina Wenninger (54.) und die eingewechselte Eunice Beckmann (79.) für den standesgemäßen Sieg des Deutschen Meisters.

Gegen den letztjährigen Bundesliga-Absteiger setzte FCB-Trainer Thomas Wörle erstmals auf Neuzugang Kristie Mewis. Die US-Amerikanerin feierte ihr Startelfdebüt. Dafür musste Wörle kurzfristig auf die angeschlagene Caro Abbé verzichten. Der MSV hielt in der ersten Halbzeit gut dagegen und profitierte vor allem von der fehlenden Präzision der Münchnerinnen im Abschluss. In der Offensive scheiterten die Gastgeberinnen selbst zwei Mal an der gut parierenden Tinja Korpela im Bayern-Tor.

Nach dem Seitenwechsel brach Däbritz mit ihrem Treffer den Bann zugunsten des FCB. Wenninger sorgte kurz darauf mit einem wuchtigen Kopfballtor für die Vorentscheidung, ehe Beckmann in der Schlussphase zum 3:0-Endstand traf.

Das Achtelfinale im DFB-Pokal findet am 7./8. November statt. Ob es im 10. Anlauf dann endlich wieder ein Heimspiel für den FC Bayern geben wird, entscheidet die Auslosung. Ein Termin für diese steht noch nicht fest.

Wörle: 'Wir sind eine Runde weiter, das zählt'

„Wir wussten, dass uns mit Duisburg eine Erstligamannschaft erwartet und dementsprechend schwer haben sie es uns auch gemacht“, so Thomas Wörle nach dem Schlusspfiff. „Gerade in der ersten Halbzeit haben wir teilweise zu kompliziert gespielt, hatten Glück nach eigenen Abwehrfehlern, hätten aber auch selbst in Führung gehen können. In der zweiten Halbzeit haben wir bessere Lösungen gefunden und sind schnell in Führung gegangen. Insgesamt hätten wir höher gewinnen können, aber wir sind eine Runde weiter, das zählt.“

Weitere Inhalte