präsentiert von
Menü
1:1 gegen Hoffenheim

Meister-Frauen beenden Saison mit Remis

Die neuen und alten Deutschen Meisterinnen haben die Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga mit einem Unentschieden beendet. Am Pfingstmontag trennten sie sich vor 2.410 Zuschauern im Grünwalder Stadion 1:1 (0:0) von der TSG 1899 Hoffenheim. Mana Iwabuchi (60. Minute) glich die Gästeführung durch Ex-Münchnerin Isabella Hartig (55.) aus. In der Abschlusstabelle liegen die Bayern zehn Punkte vor dem VfL Wolfsburg, der sich den zweiten Champions-League-Startplatz sicherte. Nach dem Schlusspfiff nahm Spielführerin Melanie Behringer unter großem Jubel die Meisterschale entgegen.

FCB-Coach Thomas Wörle änderte seine Elf im Vergleich zum letzten Spiel in Essen (2:0) auf zwei Positionen: Vanessa Bürki und Sarah Däbritz begannen anstelle von Lisa Evans und Melanie Leupolz. Blumen gab es vor dem Abpfiff zudem für Raffaella Manieri, Laura Feiersinger, Fabienne Weber, Jenny Gaugigl und Ricarda Walkling, die den Verein verlassen.

Ungeachtet der Meisterfeierlichkeiten der letzten Tage (Postpalast, Rathausbalkon) übernahmen die FCB-Frauen die Initiative. Sie ließen den Ball gefällig laufen und versuchten, oft über die Flügel, die gegnerische Defensive auszuhebeln. Däbritz (7.) und Miedema (20.) scheiterten mit ihren Schüssen an TSG-Torfrau Martina Tufekovic. Carina Wenninger hatte Pech, dass ihr Kopfball nach einer Ecke am Pfosten landete (13.).

Gäste-Führung nach Konter

Das waren aber schon die nennenswerten Chancen der ersten Halbzeit. Denn vorne fehlte den Münchnerinnen die Durchschlagskraft gegen aufmerksame und robuste Gäste, die zudem mit blitzschnellen Kontern das eine oder andere Mal ihre Gefährlichkeit andeuteten. FCB-Torfrau Tinja-Riikka Korpela musste aber nie ernsthaft eingreifen.

Ohne Wechsel, aber mit mehr Zielstrebigkeit kamen die Bayern aus der Kabine und bauten sofort wieder Druck auf. Das Tor fiel aber auf der anderen Seite, wo Hartig nach Maßflanke von Martina Moser mit dem Kopf zur Stelle war - 0:1 (55.). Die Antwort der Münchnerinnen ließ nicht lange auf sich warten: Nur fünf Minuten später flankte Däbritz und in der Mitte vollstreckte Iwabuchi aus kurzer Distanz - 1:1 (60.).

Danach bemühten sich die Bayern noch um den Siegtreffer. Die eingewechselte Feiersinger scheiterte an Tufekovic (71.). Doch auch Hoffenheim schnupperte am Sieg bei Gelegenheiten durch Nicole Billa (64.) und Kristin Demann (74.). Am Ende blieb es beim leistungsgerechen Unentschieden.

Weitere Inhalte