präsentiert von
Menü
1:0 in Essen

Miedema schießt FCB-Frauen zum Auswärtssieg

Sie gewinnen und gewinnen und gewinnen! Auch ihr letztes Auswärtsspiel der Saison haben die Frauen des FC Bayern erfolgreich über die Bühne gebracht. Bei der SGS Essen setzte sich der frischgebackene Meister mit 1:0 (1:0) durch. Für das goldene Tor sorgte Vivianne Miedema (51. Minute). Es war der 18. Sieg im 21. Spiel!

Drei Wechsel nahm Meistercoach Thomas Wörle im Vergleich zum titelbringenden 5:0 gegen Bayer Leverkusen vor – unter anderem im Tor, wo sich diesmal Manuela Zinsberger beweisen durfte und eine starke Leistung ablieferte. Neu ins Team kamen zudem Claire Falknor und Carina Wenninger. Leonie Maier fehlte angeschlagen im Kader, Sara Däbritz saß zunächst auf der Bank.

Beide Teams gingen angesichts ihrer jüngsten Ergebnisse – die SGS Essen feierte vergangene Woche einen 6:0-Kantersieg bei Werder Bremen – selbstbewusst ins Spiel. Die Meisterinnen indes bestimmten zunächst die Schlagzahl: Miedema (8./11.) und Lisa Evans (13.) hatten gute Chancen, ehe erneut Miedema (15.) den Querbalken auf Funktionstauglichkeit prüfte – die dicke Möglichkeit für die Stürmerin (13 Saisontore), der Führenden in der Torschützenliste, Mandy Islacker (15), auf den Fersen zu bleiben.

In der Folge bekamen die Essenerinnen zwar einen Fuß in die Tür und beschäftigten die Münchner Defensive, klare Chancen blieben auf beiden Seiten bis zur Pause jedoch weitgehend Mangelware. Nach dem Seitenwechsel aber schlug Miedema nach einem Konter aus 16 Metern entscheidend zu (51.) – und besiegelte mit ihrem 14. Bundesliga-Treffer trotz einer starken Essener Schlussphase den letzten Münchner Auswärtsdreier der laufenden Saison.

Weitere Inhalte