präsentiert von
Menü
Allianz Frauen-Bundesliga

2:0! FCB-Frauen knacken den Kölner Abwehrriegel

Die FC Bayern Frauen sind erfolgreich aus der Länderspielpause gestartet. Gegen den 1. FC Köln setzten sich die überlegenen Münchnerinnen am Sonntagnachmittag mit 2:0 (0:0) durch. Simone Laudehr (51. Minute) und Lineth Beerensteyn mit ihrem ersten Tor für den FC Bayern (89.) sorgten für den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel. In der Tabelle rangiern die Bayern auf Rang vier, drei Punkte hinter Spitzenreiter VfL Wolfsburg.

FCB-Trainer Thomas Wörle hatte erstmal in dieser Saison die Rotationsmaschine angeworfen. Insgesamt sechs Änderungen gab es im Vergleich zum Freiburg-Spiel vor zwei Wochen. So konnte Spielführerin Melanie Behringer nach überstandener Sprunggelenksverletzung erstmals in dieser Spielzeit von Beginn an auflaufen, im Tor stand Manuela Zinsberger. Auch Jill Roord, Dominika Skorvankova, Leonie Maier und Nicole Rolser waren neu in der ersten Elf.

Die Münchnerinnen übernahmen sofort die Initiative und versuchten, mit schnellen Ballstafetten das Kölner Abwehrbollwerk - neun Spielerinnen um den Strafraum – auszuhebeln. Das wäre beinahe auch früh gelungen. Doch Roord scheiterte nach einer Flanke von Mandy Islacker an der reaktionsschnellen FC-Keeperin Anne Kathrine Kremer (12.), Behringer schoss knapp am Tor vorbei (15.).

Die Bayern hielten Druck und Tempo hoch, Skorvankova (30.) und Roord (32.) versuchten es aus der Distanz. Die Partie spielte sich fast nur in der Hälfte der Rheinländerinnen ab, nur einmal gelang es den Gästen in der ersten Halbzeit zu kontern: Beim Flachschuss von Karoline Kohr musste Zinsberger jedoch nicht eingreifen (40.). Auf der anderen Seite stand kurz vor dem Pausenpfiff erneut Kremer der FCB-Führung im Weg: Islacker scheiterte an der Kölner Torhüterin (41.).

Erlösung nach der Pause

Nahtlos ging es nach der Pause weiter. Die Wörle-Elf drängte auf die Führung – und belohnte sich schließlich nach einer Standardsituation: Behringers Maßflanke versenkte Laudehr am zweiten Pfosten per Kopf zum überfälligen 1:0 (51.). Auch danach ließen die Münchnerinnen nicht locker. Laudehr traf das Außennetz (57.), Behringers Distanzknaller parierte Kremer (60.).

Wörle brachte nun mit Fridolina Rolfö und Lineth Beerensteyn, die ihr Pflichtspieldebüt im FCB-Trikot feierte, zwei frische Offensivkräfte (62.). Es folgten Abschlüsse von Islacker (68., 82.), Skorvankova (72.), Rolfö (76.), Verena Faißt (81.) und Beerensteyn (84.). Vier Minuten vor dem Schlusspfiff die größte Chance auf das 2:0: Doch Beerensteyn scheiterte aus nächster Nähe an Kremer, den Nachschuss von Melanie Leupolz wurde vor der Torlinie abgeblockt. In der 89. Minute war es schließlich soweit: Erneut tauchte Beerensteyn allein vor der FC-Keeperin auf – und diesmal traf sie zum hochverdienten 2:0-Endstand.

FC Bayern Frauen - 1. FC Köln 2:0 (0:0)

  • FC Bayern Frauen

    Zinsberger - Maier, Laudehr, Lewandowski, Faißt - Demann, Behringer (80. Leupolz) - Rolser (62. Rolfö), Skorvankova, Roord (62. Beerensteyn) - Islacker


    Ersatz

    Korpela, Vonkova, Wenninger, Däbritz


  • 1. FC Köln

    Kremer - Fürst (72. Vinken), Kirschbaum, Schraa (72. Dej), Hearn, Kohr, Hopfengärtner (85. Pyko), Meßmer, Nietgen, Gosch, Arnold,


    Ersatz

    Wenzl, Khammar, Hoffmann, Frommont


  • Schiedsrichter

    Christine Weigelt (Leipzig)


  • Tore

    1:0 Laudehr (51.), 2:0 Beerensteyn


  • Gelbe Karten

    - / Fürst, Arnold

Weitere Inhalte