präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
9. Bundesliga-Triumph in Folge

FCB-Frauen feiern 3:0-Sieg gegen Frankfurt

Increase font size Schriftgröße
  • 9. Bundesliga-Sieg in Folge
  • Weiter punktgleich mit Wolfsburg
  • Bereit für die Champions League

Die FC Bayern Frauen und ihr Cheftrainer Thomas Wörle haben den 1. FFC Frankfurt in einer kämpferischen Partie verdient mit 3:0 (0:0) geschlagen. Jill Roord, Fridolina Rolfö und Sydney Lohmann sorgten im Stadion am Brentanobad für die Treffer. Die Bayern bleiben somit punktgleich mit Tabellenführer Wolfsburg und können mit Rückenwind in die K.o.-Woche mit Champions-League-Viertelfinale und DFB-Pokal-Halbfinale gehen. 

Die Münchnerinnen fanden in den ersten 20 Minuten nur schwer ins Spiel. Denn Frankfurt opferte sich mit viel Laufbereitschaft auf und attackierte enorm aggressiv. Dies kostete den Frankfurterinnen jedoch einiges an Kraft. Bayern nahm bald das Spiel in die Hand und so hagelte es vor Frankfurts Tor gegen Ende der ersten Hälfte Chancen im Minutentakt. Doch der Münchner Sturm blieb vorerst zu inkonsequent im Abschluss, weshalb es torlos in die Pause ging. 

Bayern zünden in Halbzeit zwei den Turbo

In der Kabine muss Cheftrainer den exakt richtigen Ton getroffen haben, denn in der zweiten Hälfte zündeten die Münchnerinnen den Turbo: In der 48. Spielminute zog Jill Roord aus gut 20 Metern von links beherzt ins lange Eck ab und traf zur 1:0-Führung für die Bayern. Nur Augenblicke nach dem Wiederanpfiff rollte Bayerns nächster Angriff auf den Frankfurter Strafraum zu: Sydney Lohmann schob auf links in den Lauf von Fridolina Rolfö, die den Ball perfekt mitnahm, nach innen zog und zum 2:0 versenkte. Lohmann machte mit ihrem 3:0-Treffer nach einer Ecke von Roord den Sack in der 75. Minute zu und die Bayern konnten die Partie souverän zu Ende spielen. 

Mit dem 3:0-Erfolg im Rücken können sich die Münchnerinnen nun für das Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Women's Champions-League am Mittwoch, den 27. März, regenerieren. Nach dem 1:1-Unentschieden im Hinspiel in Prag ist die Tür zum ersten Halbfinaleinzug der FCB-Frauen-Geschichte weit offen. Anstoß am FC Bayern Campus ist um 19:30 Uhr. 

1. FFC Frankfurt - FC Bayern Frauen 0:3 (0:0)

  • 1. FFC Frankfurt

    Bösel - Reuteler, Freigang, Kleinherne, Prießen, Widmer, Hechler, Aschauer (85. Aschauer), Störzel (85. Schulze-Solano), Feiersinger, Pawollek


    Ersatz

    Lee, Ebert, Martinez


  • FC Bayern Frauen

    Zinsberger - Lewandowski, Wenninger, Maier, Laudehr (46. Hendrich) - Demann, Beerensteyn (76. Magull), Lohmann, Rolfö (60. Islacker) - Damnjanovic, Roord


    Ersatz

    Weimar, Leupolz, Schweers, Däbritz


  • Schiedsrichter

    Susann Kunkel (Hamburg)


  • Zuschauer

    1.940


  • Tore

    0:1 Jill Roord (48.), 0:2 Fridolina Rolfö (50.), 0:3 Sydney Lohmann (75.)


  • Gelbe Karten

    Aschauer, Kleinherne, Feiersinger / Zinsberger, Roord, Damnjanovic


    Rote Karten

    - / -

Weitere Inhalte