präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga

Packendes Duell: 5:2-Heimsieg der FCB-Frauen gegen Köln

Increase font size Schriftgröße
  • Fünf Treffer in spektakulärer ersten Halbzeit
  • Leupolz und Damnjanovic treffen doppelt

Am 9. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga trafen die Bayern am heimischen Campus auf einen starken 1. FC Köln. Der Tabellenvorletzte aus dem Rheinland bot vor allem in der ersten Halbzeit lange Paroli. Zweimal schafften die Gäste den Ausgleich, dennoch ging es dank Treffern von Jovana Damnjanovic, Melanie Leupolz und Lina Magull mit einer 3:2-Halbzeitführung in die Pause. In einer kampfbetonten zweiten Halbzeit schenkten sich beide Teams keinen Zentimeter. Letzten Endes behielten die Bayern mit 5:2 (3:2) die Oberhand, nachdem Jovana Damnjanovic (65.) und Melanie Leupolz (68.) mit ihren jeweils zweiten Treffern des Tages für die Entscheidung gesorgt hatten.

„Wir sind zufrieden damit, dass wir heute drei Punkte geholt haben und dass wir den Anschluss nach oben halten. Aktuell zeichnet sich ein Tabellenbild von drei Mannschaften ab, die voranschreiten, und es war wichtig, dass wir hier dranbleiben. Mit der zweiten Halbzeit waren wir heute sehr zufrieden. Aber: Insgesamt müssen wir weiter hart daran arbeiten, dass wir unsere erspielten Chancen auch cooler und abgezockter verwerten. Dann wäre das Ergebnis nicht nur relativ hoch sondern auch deutlich klarer ausgefallen. Ich bin sicher, der Knoten wird irgendwann platzen“, so das Fazit von Jens Scheuer.

Die Bayern legten los wie vor dem Spiel gefordert: Jovana Damnjanovic traf bereits in der 5. Spielminute mit einem sehenswerten Flachschuss. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld kamen die Gäste aus Köln nur kurze Zeit später zum überraschenden Ausgleich: Karoline Kohr schloss den Konter der Rheinländerinnen zum 1:1-Ausgleich ab (10.).

Die Bayern brauchten nur wenige Minuten, um sich zu berappeln. Lineth Beerensteyn scheiterte mit ihrem wuchtigen Abschluss an der gut reagierenden Pauline Nelles im Kölner Tor (13.). Kurz später hatte die Kölner Keeperin keine Chance mehr, als Lina Magull überlegt auf Melanie Leupolz querlegte, die aus kurzer Distanz nur noch zum 2:1-Führungstreffer einschieben brauchte (17.). Es folgten hochkarätige Chancen durch Lineth Beerensteyn und Jovana Damnjanovic, ohne dass allerdings etwas Zählbares dabei heraussprang.

Besser machten es die stets gefährlichen Gäste. Sabrina Horvat traf mit ihrem Fernschuss Marke „Tor des Monats“ aus knapp 30 Metern zum 2:2-Ausgleich (25.). Im Gegenzug hätte Jovana Damnjanovic die Bayern postwendend wieder in Front bringen können, zielte aber direkt in die Arme von Pauline Nelles.

In der Folge rannten die Bayern weiter auf das Kölner Tor an, insgesamt tat sich die Mannschaft von Jens Scheuer mit der aggressiven Spielweise der Gäste allerdings schwer. So brauchte es einen an Jovana Damjanovic verursachten Foulelfmeter, den Lina Magull sicher zum 3:2 verwandelte (40.), um mit einer Bayern-Führung in die Pause zu gehen. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Dominika Skorvankova für Simone Laudehr in die Partie. Wenige Minuten später verletzte sich Lineth Beerensteyn in einem Zweikampf. Sie musste von Emily Gielnik ersetzt werden. Dem Vorwärtsdrang der Bayern tat dies keinen Abbruch: Lina Magull verzog nach Dallmann-Zuspiel freistehend (55.). Carolin Simon setzte einen Freistoß auf den Querbalken (64.), ehe Jovana Damnjanovic mit ihrem zweiten Treffer des Tages das vorentscheidende 4:2 erzielte (65.).

Nur 3 Minuten später wurde Linda Dallmann im Kölner Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwertete Melanie Leupolz, die ebenfalls ihr zweites Tor in dieser Partie erzielte (68.). In der Folge verpassten es die Bayern, unter anderem die eingewechselte Mandy Islacker, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben.

Letztendlich blieb es bei einem erkämpften, aber insbesondere aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hoch verdienten 5:2-Heimsieg für das Team von Jens Scheuer. Vor der anstehenden Länderspielpause rangieren die Bayern mit nun 21 Punkten weiter auf Platz 3 der Tabelle.

FC Bayern München - 1. FC Köln 5:2 (3:2)

  • FC Bayern München

    Schlüter - Hendrich, Wenninger, Laudehr (45. Skorvankova), Beerensteyn (50. Gielnik), Lohmann, Leupolz, Magull - Damnjanovic (66. Islacker), Dallmann


    Ersatz

    Benkarth, Demann, Corley, Rolser


  • 1. FC Köln

    Nelles - Calo, Horvat, Schraa (80. Barrett), Ondrusova (74. Zillingen), Beckmann, Kohr (83. Linden), Hirano, Nietgen, Frommont, Rinast


    Ersatz

    Herzog, Kirschbaum, Meßmer, Giraud


  • Schiedsrichter

    Miriam Schweinefuß (Rieder)


  • Zuschauer

    476


  • Tore

    1:0 Jovana Damnjanovic (5.), 1:1 Karoline Kohr (10.), 2:1 Melanie Leupolz (17.), 2:2 Sabrina Horvat (25.), 3:2 Lina Magull (FE 40.), 4:2 Jovana Damnjanovic (65.), 5:2 Melanie Leupolz (FE 68.)


  • Gelbe Karten

    - / Nietgen


    Rote Karten

    - / -

Weitere Inhalte