präsentiert von
Menü
Mit 'Konzentration und Leidenschaft'

FCB erwartet 'enges Spiel' in Hannover

Der freie Tag tat sichtlich gut. Bestens gelaunt und voller Tatendrang traten Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Co. am Samstagmittag wieder ihren Dienst an, nachdem sie tags zuvor die Beine hochlegen konnten. Damit ist es jetzt aber vorbei, denn: In Hannover wartet am Sonntag (ab 17:30 Uhr im Webradio und im Liveticker) die nächste schwierige Aufgabe auf die Elf von Pep Guardiola.

„Es gibt keine leichten Spiele mehr - auch nicht in der Bundesliga“, sagte Arjen Robben, der vor dem Gastspiel in der niedersächsischen Landeshauptstadt „die nötige Konzentration, Aggressivität und Leidenschaft“ fordert. „Wir müssen unsere Leistung abrufen, denn wir bekommen nichts geschenkt, von keinem Gegner.“

Erst recht nicht von den heimstarken Hannoveranern. Die Elf des neuen Trainers Tayfun Korkut ist mit nur einer Heimpleite (1:4 gegen Hoffenheim) nach dem FC Bayern die zweitbeste Heimelf der Liga. „Sie haben eine gute Ordnung“, weiß Guardiola, der sich von den beiden Niederlagen der Hannoveraner auf Schalke und in Mainz nicht blenden lässt. Mit dem Sieg in Wolfsburg etwa habe der Tabellen-Elfte „gegen eine sehr gute Mannschaft gewonnen“.

Ribéry macht Fortschritte

Für Thomas Müller waren Auswärtsspiele in Hannover „noch nie ein einfacher Gang, seitdem ich Profi bin, deshalb stelle ich mich auf ein enges Spiel ein“. Und Guardiola weiß: „Wir haben von den letzten drei Spielen in Hannover nur eines gewonnen. Das zeigt, wie schwierig es wird.“ Gleichwohl reise der FC Bayern nach Niedersachsen, um einen „weiteren Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung“ zu machen.

Welche Spieler den Trip nach Hannover antreten werden, wollte der 43-Jährige im Vorfeld noch nicht verraten. „Das entscheiden wir nach dem Abschlusstraining“, so Guardiola, der in jedem Fall auf Holger Badstuber, Xherdan Shaqiri und Franck Ribéry verzichten muss. Vor allem bei letzterem werde der Genesungszustand „jeden Tag besser“, wie Guardiola mitteilte. Am Samstag konnte Europas Fußballer des Jahres intensive Steigerungsläufe absolvieren.

In Hannover gibt man sich derweil angriffslustig. „Wenn unsere Mannschaft ihre Leistung abruft, werden wir ihnen punktuell wehtun“, kündigte Korkut an, der seine Elf nach dem Ausfall von Talent Andre Hoffmann (Mandelentzündung) jedoch umstellen muss. Mittrainieren konnte immerhin Stürmer Mame Diouf, der gegen den FCB von Beginn an zum Einsatz kommen dürfte. Doch wie mutig Hannover auch auftritt: Die Bayern werden alles daran setzen, auch ihr 14. BL-Spiel in Folge zu gewinnen.

Weitere Inhalte