präsentiert von
Menü
Vorfreude aufs Old Trafford

'Klasse' zeigen gegen den 'angeschlagenen Boxer'

Raus aus dem Bus, einchecken, rein ins Flugzeug. Die Bayern hatten es eilig am Münchner Flughafen. Auch der Kapitän der Lufthansa-Sondermaschine fackelte nicht lange und startete sofort durch. Auf nach England! Auf zum mit Spannung erwarteten Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester United! (Dienstag, ab 20:45 Uhr im Liveticker und im Free-Webradio bei FCB.tv) „Das wird ein schönes Duell. Ich freue mich drauf“, sagte Kapitän Philipp Lahm am Montagnachmittag und sprach damit allen Bayern-Fans aus der Seele.

Während sich das Achtelfinale gegen Arsenal London noch über drei Wochen zog, geht es jetzt Schlag auf Schlag: Zwischen Viertelfinal-Hin- und Rückspiel liegen nur sieben Tage. Noch im April würde sogar das mögliche Halbfinale steigen. Soweit aber denkt beim FC Bayern (noch) niemand, denn: Mit Manchester United muss zunächst einmal der amtierende englische Meister aus dem Weg geräumt werden.

„Wir wissen, dass das zwei schwere Spiele werden“, erklärte Karl-Heinz Rummenigge. Man lasse sich von der durchwachsenen Premier-League-Saison der Red Devils nicht blenden. „ManU hat bisher nicht so überzeugt. Aber genau darin liegt die Gefahr“, weiß Bayerns Vorstandschef, „sie sind wir ein angeschlagener Boxer, der mit einem Schlag dem Gegner Schmerzen bereiten kann. Es steht uns kein Nobody gegenüber.“

Ohne Thiago, Contento und Badstuber

Pep Guardiola pflichtete Rummenigge auf der Pressekonferenz im Teamhotel in Manchester bei. „Ich kenne ihre Qualitäten. In zwei Spielen können sie uns schlagen. Das ist die Wahrheit“, merkte Bayerns Cheftrainer an. Manchester United sei weiterhin „eine der besten Mannschaft der Welt. Daher forderte Guardiola: „Wir müssen unsere Klasse zeigen.“ Das Old Trafford sei „der perfekte Ort“ dafür. Kapitän Lahm kündigte derweil selbstbewusst an: „Wir wollen nicht nur ein Auswärtstor erzielen, wir wollen gewinnen.“

Nicht helfen beim Erreichen dieses Ziels kann Mittelfeldallrounder Thiago. Der Spanier hatte sich am vergangenen Wochenende gegen Hoffenheim schwer verletzt (Innenbandteilriss im rechten Knie). Neben Holger Badstuber (Aufbautraining nach Kreuzband-OP) traten auch der gelbgesperrte Dante und Diego Contento, der sich am Vormittag beim Abschlusstraining in München am Sprunggelenk verletzte, die Reise auf die Insel nicht mit an. Dafür wird Pierre-Emile Hojbjerg in den 18-Mann-Kader rücken.

Freudestrahlend saß Bayerns Youngster am Montag im Flugzeug. Aber auch bei den Etablierten funkelten die Augen. Im legendären Old Trafford gegen Manchester United - da ist „das Kribbeln groß“, sagte Rummenigge. Und wenn der FC Bayern in den zwei Viertelfinal-Partien die Leistungen der vergangenen Wochen abrufen kann, „haben wir ordentliche Chancen, ins Halbfinale einzuziehen.“

Für fcbayern.de in Manchester: Nikolai Kube

Weitere Inhalte