präsentiert von
Menü
Topspiel auf Schalke

Guardiola warnt: 'Brauchen eine große Leistung'

Champions-League-Auslosung, Wahl zu Europas Fußballer des Jahres, zwei Neuzugänge - es war wieder mächtig was los beim FC Bayern in dieser Woche. Dass der Doublesieger am Samstag (18:30 Uhr, live im Ticker und im FCB.tv-Webradio) zum Bundesliga-Topspiel auf Schalke antritt, geriet da fast schon in Vergessenheit. Zumindest in der Öffentlichkeit.

„Diese Woche habe ich ab und zu Zeitung gelesen - und das Spiel auf Schalke war kein Thema. Mit keinem Wort!“, sagte Pep Guardiola, der seine Mannschaft im Schatten der übrigen Ereignisse akribisch auf das Duell mit Tabellendritten der letzten Saison vorbereitet hat.

„Wir brauchen eine große Leistung, um zu gewinnen“, betonte der FCB-Chefcoach, „Schalke hat sehr gute Spieler und dort ist es immer schwer.“ Das weiß aus Erfahrung auch Thomas Müller: „Auf Schalke ist immer eine hitzige Stimmung.“ Erst recht, wenn es gegen den FC Bayern geht. Erst recht nach dem Fehlstart der Gastgeber, die am Samstag mit der vollen Unterstützung ihrer Fans rechnen können.

Beeindruckende Serien fortsetzen

Erst das Aus in der ersten DFB-Pokalrunde in Dresden, dann die 1:2-Niederlage zum Liga-Auftakt in Hannover - „ich habe beide Spiele gesehen. Schalke hatte die Niederlagen nicht verdient“, warnte Guardiola vor dem angeschlagenen Boxer aus Gelsenkirchen. „Wir wissen, wie wichtig dieses Spiel für sie ist.“

Dessen ungeachtet wollen die Bayern eine Woche nach ihrem Startsieg gegen Wolfsburg (2:1) nachlegen und zwei beeindruckende Serien ausbauen: Die letzten sieben Punktspiele gegen die Knappen hat der FCB allesamt für sich entschieden; Manuel Neuer hat alle sechs Spiele gegen seinen Ex-Klub gewonnen und dabei nur ein einziges Gegentor (19:1 Tore) kassiert, und das war ein Eigentor (Rafinha).

Auch personell gibt es vor dem Spiel gute Nachrichten. So steht Jérôme Boateng nach abgesessener Sperre vor seinem Saisondebüt. Und auch Franck Ribéry könnte zurückkehren. Der Franzose trainierte am vergangenen Mittwoch erstmals wieder mit der Mannschaft und nahm auch am Abschlusstraining teil.

Arjen Robben hingegen ist fraglich. Der Holländer hatte gegen Wolfsburg einen Schlag aufs Sprunggelenk erlitten und konnte diese Woche nicht trainieren. Dafür nimmt Pep Guardiola seine beiden jüngsten Neuzugänge Mehdi Benatia und Xabi Alonso mit nach Gelsenkirchen. „Beide sind fit und kommen mit“, sagte er, ließ aber offen, wie groß ihre Einsatzchancen sind.

Infos zum Gegner

  • Es fehlen: Kevin-Prince Boateng (Sprunggelenksprobleme), Fabian Giefer (Adduktorenverletzung), Sead Kolasinac (Kreuzbandriss), Leon Goretzka (Muskelbündelriss), Jefferson Farfan (Knorpelschaden)
  • Fraglich: Klaas-Jan Huntelaar (Infekt)
  • Kapitän Benedikt Höwedes: „Es wird ein Spiel, in dem wir vieles wieder gutmachen können.“

Weitere Inhalte