präsentiert von
Menü
Heimspiel vor 75.000

Gegen Schalke 'eine Reaktion zeigen'

Nach einem 1:4 gibt es nichts schönzureden. „Das Ergebnis und auch unser Spiel waren eine Enttäuschung“, so Karl-Heinz Rummenigge. Auch Pep Guardiola hat diese erste Saisonniederlage in Wolfsburg natürlich wehgetan, das war auch am Montag noch zu spüren, aber: „Es ist unmöglich, jedes Spiel zu gewinnen“, erklärte Bayerns Trainer. Und manchmal bringe so ein Negativerlebnis sogar etwas Positives mit sich. „Niemand will verlieren, aber wir müssen auch mal verlieren, um unser Spiel zu verbessern.“

Es gilt, die richtigen Lehren zu ziehen. Zum Glück geht es sofort weiter - Schalke 04 gastiert am Dienstagabend (ab 20 Uhr im Liveticker und im Webradio bei FCB.tv) in der Allianz Arena. Auf die Unterstützung der Fans wird sich die Mannschaft verlassen können, denn: Erstmals überhaupt spielt der FC Bayern zu Hause vor 75.000 Zuschauern, vor der Kapazitätserhöhung fanden 71.000 Platz.

„Wir müssen uns die in Wolfsburg verlorenen Punkte zurückholen - sofort eine Reaktion zeigen“, fordert Vorstandschef Rummenigge im Bayern-Magazin. Die erste Phase der Rückrunde sei „absolut wegweisend. Wir müssen schnell wieder hellwach sein und in die beste Verfassung kommen.“ Schon am Samstag hatte Guardiola die Fehler mit der Mannschaft analysiert, am Sonntag und am Montag beim Abschlusstraining wurde dann sehr konzentriert trainiert.

'...dann sind wir kaputt'

Im Fokus: Das Verhindern von schnellen Gegenangriffen. „Wenn wir unsere Gegner laufen lassen, wenn wir sie kontern lassen, sind wir kaputt“, merkte Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem Schalke-Spiel an. „Wir müssen das kontrollieren!“ An eine grundsätzlich andere taktische Ausrichtung denkt Bayerns Cheftrainer nicht, denn: „In 17 Spielen haben wir es sehr, sehr gut gemacht. In einem nicht.“

Die „ganze Mannschaft“ müsse am Dienstagabend „besser spielen“, mit Geduld und Cleverness. Sonst werde es erneut schwierig. „Schalke ist eines der besten Teams in Deutschland mit einer super defensiven Organisation“, sagte Guardiola, der erneut auf Franck Ribéry, Rafinha sowie die Langzeitverletzten Philipp Lahm, Thiago und Javi Martínez verzichten muss. Doch auch ohne das wichtige Quintett soll die Rückrunde beim FC Bayern nun, mit leichter Verspätung, so richtig beginnen.

Infos zum Gegner FC Schalke 04

  • Es fallen aus: Klaas-Jan Huntelaar (Rotsperre), Ralf Fährmann (Kreuzbandzerrung), Leon Goretzka (Muskelbündelriss), Sead Kolasinac (Kreuzbandriss), Jefferson Farfan (Knorpelschaden), Julian Draxler (Sehnenteilriss), Chinedu Obasi (Schienbein-OP)

  • Sportchef Horst Heldt: „Dass das keine einfache Partie wird, ist klar. Wir spielen gegen den amtierenden Deutschen Meister und aktuellen Spitzenreiter. Die Bayern sind am Freitag unerwartet unter die Räder gekommen. Das werden sie ein zweites Mal unbedingt vermeiden wollen. Das ist keine leichte Situation. Aber wir werden uns dieser Aufgabe stellen und alles geben, um für eine Überraschung zu sorgen.“

Weitere Inhalte