präsentiert von
Menü
'Nicht schlafen!'

FCB fährt hellwach nach Hannover

Zwischen den zwei K.o.-Spielen gegen Braunschweig und Donezk wartet auf den FC Bayern eine knifflige Aufgabe in der Bundesliga. Am Samstagnachmittag (15:30 Uhr live im Webradio und Liveticker) ist der Rekordmeister zu Gast bei Hannover 96, wo die Münchner mit einem Sieg ihren Acht-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze behaupten wollen.

„Es sind noch 33 Punkte zu vergeben. Wolfsburg schießt viele Tore, ist in Topform. Wir dürfen nicht schlafen!“, fordert Pep Guardiola einen wachen Auftritt seiner Bayern. Ein Sieg in der niedersächsischen Landeshauptstadt wäre ein weiterer wichtiger Mosaikstein, wie der Bayern-Trainer weiß. „Wenn wir morgen gewinnen, sind wir wieder einen Schritt weiter auf dem Weg, unseren Titel zu verteidigen.“

Seine Spieler indes sind gewarnt. „Hannover hat zuletzt nicht so gut gespielt. Aber es wird nicht einfach“, ahnt Robert Lewandowski, der gegen 96 besonders treffsicher ist. Neun Tore in neun Spielen gelangen dem Polen gegen den Tabellenelften – zwei davon im Hinspiel beim 4:0-Sieg in der Allianz Arena. „Sehr, sehr schwierig“ wird es auch laut Mario Götze, der „gerade auswärts“ großen Widerstand erwartet. Lewandowski hofft deswegen auf ein frühes Erfolgserlebnis: „Ein Tor in der ersten Halbzeit wäre wichtig.“

Priorität Bundesliga

„Hannover hatte die ganze Woche, um das Spiel vorzubereiten, wir nur zwei Tage. Wir haben gegen Braunschweig gesehen, wie gefährlich es werden kann“, hat Guardiola Respekt vor der Aufgabe, für die der Spanier auf dieselben Spieler zurückgreifen kann, der den Pokal-Viertelfinal-Einzug gegen Braunschweig (2:0) perfekt gemacht hatte. Zudem könnte auch Trainingsrückkehrer Medhi Benatia wieder im Aufgebot stehen. Die Rotationsmaschine wird der Spanier wohl nicht anschmeißen: „Es wird die beste Mannschaft spielen.“

Als Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Schachtar Donezk will Guardiola das Match in Hannover nicht verstanden wissen. „Hannover verteidigt ganz anders als Donezk. Deshalb werden wir auch anders angreifen“, kündigte der Chefcoach an, der die Bundesliga erneut als „wichtigsten Titel“ auserkor. Dementsprechend dürfe das Duell mit den Ukrainern noch nicht in den Köpfen sein, so Guardiola. „Das wichtigste Spiel ist am Samstag!“

Infos zum Gegner Hannover 96

  • Es fehlen: Markus Miller (Aufbautraining nach Knieoperation), Andre Hoffmann (Aufbautraining nach Knieoperation), Lars Stindl (Gelb-Rot-Sperre plus ein Spiel Sperre nach Sportgerichtsurteil)
  • Trainer Tayfun Korkut: „Eine minimale Chance gibt es in einem Bundesligaspiel immer, davon bin ich überzeugt. Wir werden alles dafür tun, diese Möglichkeit während des Spiels zu vergrößern.“

Weitere Inhalte