präsentiert von
Menü
'Wir sind in der Pflicht'

FCB will in Freiburg 'schönen Fußball zeigen'

Auf geht’s in den Saison-Endspurt! Vier Tage nach dem Ausscheiden in der Champions League steht für den FC Bayern ab sofort wieder Bundesliga-Alltag auf dem Programm. Die letzte Dienstreise der Saison führt den alten und neuen Deutschen Meister ins Breisgau, wo am Samstag die Partie beim abstiegsbedrohten SC Freiburg ansteht (ab 15:30 Uhr im Liveticker und im Webradio bei FCB.tv).

„Natürlich wollen wir unser Spiel gewinnen und so gut wie möglich spielen“, kündigte Bayern-Trainer Pep Guardiola am Freitagmittag auf der abschließenden Pressekonferenz an. Bedenken, der FCB werde die letzten beiden Spiele angesichts der bereits am 30. Spieltag entschiedenen Meisterschaft nicht mit der notwendigen Ernsthaftigkeit bestreiten, wischte Guardiola beiseite. „Wir sind immer seriös“, betonte der 44 Jahre alte Katalane.

Zehn Siege, ein Remis, 33:1 Tore - so lautet die Bilanz der Münchner in der laufenden Spielzeit aus den Duellen mit den sechs abstiegsbedrohten Klubs. Geht es nach den Bayern, soll diese Statistik am Samstag weiter ausgebaut werden. „Wir sind in der Pflicht. Die anderen Mannschaften, die hinten drin stehen, setzen auf uns“, merkte Sebastian Rode an. „Wir wollen auf jeden Fall nochmal zwei Spiele gewinnen und dann die Meisterschaft gebührend feiern.“

Reina und Dante fehlen

„Wir wissen, dass die Bundesliga schon seit ein paar Wochen vorbei ist, aber trotzdem wollen wir unseren Fans noch Siege bescheren. Damit wollen wir in Freiburg anfangen und auf jeden Fall versuchen, das Spiel zu gewinnen“, erklärte Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger. Und Jérôme Boateng ergänzte: „Wir sind Deutscher Meister, das sollten wir genießen und trotzdem schönen Fußball zeigen.“

Gegen den Tabellen-15. kann Guardiola weitgehend auf den gleichen Kader wie in der Champions-League-Begegnung am letzten Dienstag gegen den FC Barcelona zurückgreifen. Verzichten muss er lediglich auf Torhüter Pepe Reina, der nach seiner Roten Karte aus der Vorwoche gegen den FC Augsburg ebenso gesperrt ist wie Abwehrspieler Dante (5. Gelbe Karte). Ein kleines Fragezeichen indes steht noch hinter Manuel Neuer, der laut Guardiola nach dem Barcelona-Spiel über Probleme am Sprunggelenk klagte.

Infos zum Gegner SC Freiburg

  • Es fehlen: Mats Möller Daehlie (Patellasehnenprobleme), Oliver Sorg (Schambeinreizung)

  • Trainer Christian Streich: „Wenn wir ein gutes Spiel machen, unaufgeregt und schlau, mit Hunger und Präzision, und dabei an unsere Leistungsgrenze gehen, dann haben wir eine Chance zu gewinnen. Ich bin fest davon überzeugt, dass unser Torverhältnis auch nach dem Spiel noch gut sein wird.“

Weitere Inhalte