präsentiert von
Menü
'Drei sehr wichtige Punkte'

Ohne Lahm, aber 'optimistisch' nach Hannover

Am Sonntag zerstreuen sich die Bayern wieder in alle Himmelsrichtungen. Auch Pep Guardiola. „Am Sonntag fliege ich nach Barcelona. Meine Mutter und mein Vater verdienen es, ihren lieben Sohn zu sehen. Ich freue mich darauf“, erzählte der FCB-Chefcoach von seinen Urlaubsplänen. Doch ehe es nach Spanien, Chile, Polen und so weiter geht, haben die Bayern noch eine Aufgabe zu lösen. Am Samstag (15:30 Uhr, live im Ticker und im FCB.tv-Webradio) bestreiten sie bei Hannover 96 ihr letztes Spiel vor der Winterpause.

Im Kopf nicht „schon im Urlaub zu sein“, hat Guardiola als Knackpunkt der Partie ausgemacht. Denn ohne die nötige Konzentration werde man auch beim Tabellen-16. nichts holen. „Hannover hat keine gemütliche Situation in der Tabelle. Und ich habe gesehen, wie gut sie im letzten Heimspiel gegen Ingolstadt gespielt haben“, rechnet der Bayern-Trainer mit kämpferisch eingestellten Gastgebern. Dennoch ist Guardiola „optimistisch. Ich denke, dass wir ein gutes Spiel machen werden.“

Denn seine Mannschaft hat den Trainer in der zurückliegenden Hinrunde begeistert. „Die Bilanz der Hinrunde ist Wahnsinn“, verwies Guardiola darauf, dass sein Team trotz der vielen Titel in den vergangenen Jahren konzentriert und hungrig geblieben sei. Am vergangenen Wochenende sicherten sich die Bayern zum fünften Mal in Folge die Herbstmeisterschaft und erfreuten ihren Trainer in der gesamten Hinrunde mit „der besten Spielweise, seit ich hier bin. Ich bin sehr stolz auf diese Spieler.“

'13 Spieler plus 2 Torhüter'

Mit fünf Punkten Vorsprung führt der FCB die Bundesliga-Tabelle an. Und dieses Polster soll sich im letzten Spiel des Jahres nicht verringern. Xabi Alonso sprach daher noch einmal von „drei sehr wichtigen Punkten“ in Hannover. Personell hat sich die Lage im Bayern-Lager aber noch einmal zugespitzt. Denn nach dem DFB-Pokal-Spiel gegen Darmstadt unter der Woche fällt jetzt auch noch Philipp Lahm aus. „Wir sind 13 Spieler plus zwei Torhüter“, rechnete Guardiola sein Aufgebot für Hannover vor. Auf acht Akteure muss er verzichten.

Angesichts dieser Ausfallliste sowie den Strapazen der zurückliegenden Wochen und Monate hofft man beim Gegner derweil auf einen Überraschungscoup. „Bayern ist nicht topfrisch. Wir werden alles daran setzen, die Punkte hier zu behalten“, sagte 96-Trainer Michael Frontzeck und gab als Marschroute aus: „Wir haben nicht vor, uns im eigenen Sechzehner einzugraben.“

Personalien bei Hannover:

Es fehlen: Artur Sobiech (Verletzung am Sprunggelenk), Hiroshi Kiyotake (Haarriss im Fuß), Oliver Sorg (Prellung)
Fraglich: Uffe Bech (Nervenentzündung an den Rippen)

Weitere Inhalte