präsentiert von
Menü
Rekordjagd in Zagreb

Rafinha: 'Für uns zählt nur ein Sieg'

Nebel beim Abflug, Nebel bei der Landung, doch als die Bayern am Dienstagnachmittag erstmals seit 1963 im bereits nächtlich dunklen Zagreb ihre Zelte aufschlugen, war ihr Blick klar. „Für uns zählt nur ein Sieg“, betonte Rafinha einen Tag vor dem letzten Champions-League-Gruppenspiel der Saison bei Dinamo Zagreb (Mittwoch, 20:45 Uhr, live im Ticker und im FREE-Webradio).

Den bayerischen Siegeswillen bremst auch die Tabellensituation in Gruppe F nicht: Der FC Bayern steht schon vor den letzten 90 Königsklassen-Minuten im Jahr 2015 als Gruppenerster, Dinamo als -letzter fest. „Wir sind Sportler und treten immer an, um zu gewinnen“, versicherte Philipp Lahm vor dem 100. Champions-League-Auswärtsspiel des FCB. Zudem drängen die Münchner wenige Tage nach der ersten Bundesliga-Niederlage der Saison in Gladbach zurück in die Erfolgsspur. „Wir wollen einige Dinge besser machen und auf jeden Fall gewinnen“, sagte Thomas Müller.

„Es ist Champions League, kein Freundschaftsspiel“, stellte Pep Guardiola auf der Abschlusspressekonferenz fest, ehe er den Rasen im 2 Grad kalten Maksimir-Stadion inspizierte. „Ich erwarte das Beste von meinen Spielern“, betonte der FCB-Chefcoach und fügte hinzu: „Wenn ich morgen beobachte, dass einer meiner Spieler nicht konzentriert ist, wird er ein Problem haben.“

Spielpraxis für Ribéry

Guardiola glaubt aber nicht, dass es dazu kommen wird. „Ich habe noch nie einen Spieler kennen gelernt, der keine gute Leistung bringen und nicht gewinnen will“, sagte der FCB-Trainer. Seine Mannschaft spiele „eine Wahnsinns-Gruppenphase. Bisher haben wir jedes Spiel auf hohem Niveau gespielt, auch bei der Niederlage in London.“

Überhaupt: Da seine Mannschaft bereits als Gruppensieger feststeht, sei die Situation „ideal“, freute sich Guardiola, in Zagreb dem einen oder anderen Spieler eine Pause gönnen und anderen Spielpraxis geben zu können. Manuel Neuer zum Beispiel trat die Reise nach Kroatien gar nicht erst mit an. Dafür kann Franck Ribéry nach seinem Comeback in Gladbach erneut mit einem Einsatz rechnen. „Er wird spielen. Ich weiß noch nicht, ob von Anfang an oder in der zweiten Halbzeit“, so Guardiola.

Das Hinspiel gegen Dinamo vor zehn Wochen in München gewannen die Bayern mit 5:0. Ein 1:0 würde ihnen jetzt schon genügen, um die Gruppenphase ganz nebenbei mit der besten Bilanz aller Zeiten abzuschließen. Der Klubrekord aus der Saison 2012/13 steht bei 15 Punkten und 17:5 Toren, aktuell hat der deutsche Rekordmeister 12 Punkte und 17:3 Tore auf dem Konto. Man habe Respekt vor Dinamo, versicherte Rafinha, aber: „Jeder weiß, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen.“

Für fcbayern.de in Zagreb: Nikolaus Heindl

Weitere Inhalte