präsentiert von
Menü
Boateng eine Startelf-Option

Entschlossener FCB! 'Wir sind auf alles vorbereitet'

Nach der Landung in Madrid ging’s für den FC Bayern am Dienstagabend weiter zum Teamhotel. Entspannen, zu Abend essen, Vorbereiten. Pep Guardiola, Philipp Lahm und Xabi Alonso machten vorher noch einen kleinen Abstecher ins Estadio Vicente Calderón, wo vor rund 150 Journalisten aus aller Welt die obligatorische Pressekonferenz stattfand. Entschlossen und voller Vorfreude blickte das Trio voraus auf eine hoffentlich große Champions-League-Nacht (Mittwoch, ab 20:45 Uhr im Ticker und Free-Webradio).

„Es ist immer etwas Schönes und nicht selbstverständlich, im Halbfinale zu stehen“, sagte Kapitän Lahm, „es gibt keinen Favoriten. Auf so einem Niveau entscheiden Kleinigkeiten und die Tagesform. Es werden enge Spiele. Ich glaube, das Duell wird erst im Rückspiel entschieden.“ Auch Xabi Alonso erwartet viel Spannung. Man wisse um die Stärken Atleticos und habe sie in den letzten Tagen intensiv analysiert, aber: „Wir sind bereit, wir wollen unbedingt ins Finale.“

Das ist natürlich auch das große Ziel von Guardiola, nachdem für den FCB in den vergangenen Jahren jeweils im Halbfinale der Königsklasse Schluss war. Planbar sei der Final-Einzug aber nicht, weil: „Atlético ist auf einem Niveau mit Barcelona und Real Madrid. Sie verteidigen sehr gut, aber nicht nur das. Sie greifen auch gut an, können kontern, sind sehr flexibel. Ich bin aber trotzdem relativ gelassen.“

Mindestens ein Auswärtstor soll her

Glücklich stimmt Guardiola die Rückkehr von Jérôme Boateng. Drei Monate Verletzungspause seien zwar eine lange Zeit, „aber er hat große Erfahrung, große Persönlichkeit.“ Daher wollte er auch einen Startelfeinsatz des Abwehrchefs nicht ausschließen. „Jérôme ist einer der besten Innenverteidiger der Welt. Mal sehen, wir werden kurzfristig entscheiden“, so der Coach weiter.

Mit Sicherheit von Beginn an spielen wird Kapitän Lahm, der nochmal betonte, wie wichtig es wäre, ein Auswärtstor zu erzielen. „Das ist uns in den letzten Jahren im Halbfinale nicht gelungen. Es würde uns größere Möglichkeiten geben, zu Hause dann ins Finale einzuziehen“, meinte der 32-Jährige. Von der hitzigen Atmosphäre im Estadio Vicente Calderón wolle man sich nicht beeindrucken lassen: „Wir wissen, was hier alles passieren kann. Wir dürfen uns nicht mit dem Drumherum beschäftigen, sondern müssen Ruhe bewahren. Wir sind auf alles vorbereitet!“

Für fcbayern.de in Madrid: Nikolai Kube

Weitere Inhalte