präsentiert von
Menü
Samstag, 16 Uhr

FCB-Frauen starten in die Saison

Am Samstag um 16 Uhr steigt im Grünwalder Stadion das erste Spiel der Allianz Frauen-Bundesliga zwischen dem FC Bayern und dem SC Freiburg. Das Team von FCB-Trainer Thomas Wörle startet erneut als Titelverteidiger in die Saison und trifft auf den Vorjahresvierten (live auf Sport1 und DFB-TV).

In Topform können die Bayern noch nicht sein, da über weite Teile der Vorbereitung zahlreiche Stammspielerinnen bei den Olympischen Spielen in Rio weilten. Zudem wartet ein starker Gegner. „Der Kader des Sportclubs wurde erneut punktuell verstärkt“, so Bayern-Coach Thomas Wörle, „in der letzten Saison stellte der Sportclub bereits die drittbeste Abwehrreihe und alleine die Offensivreihe aus Hasret Kayikci, Lina Magull und Lena Petermann erzielte in der abgelaufenen Saison 19 von 38 Saisontoren.“

Melanie Behringer, die früher selbst beim SC gespielt hat, warnt ebenfalls vor den Breisgauern, die in der vergangenen Saison die Topteams oft vor Probleme stellten. „Freiburg schätze ich diese Saison wirklich sehr stark ein. Es kommt eine Mannschaft auf uns zu, die sich in den letzten Jahren sehr gut verstärkt hat und sich enorm weiterentwickelt hat. Ich freue mich auf ein spannendes Match!“

Verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen Jacintha Weimar, Lena Lotzen, Sarah Romert, Katharina Baunach und Vanessa Bürki.

Weitere Inhalte