präsentiert von
Menü
Zu Gast in Leverkusen

Für die FCB-Frauen „zählen nur drei Punkte“

Nach der knappen Niederlage im Spitzenspiel gegen Wolfsburg drängen die FC Bayern Frauen am Wochenende zurück in die Erfolgsspur. „Ich bin absolut überzeugt, dass uns das gelingen wird“, sagt Abwehrspielerin Viktoria Schnaderbeck vor dem Gastspiel bei Bayer 04 Leverkusen am Sonntag (14 Uhr), in den letzten Jahren ein Lieblingsgegner der Münchnerinnen.

„Leverkusen ist auch nicht optimal in die Saison gestartet. Das wollen wir ausnutzen und einen Lauf starten“, sagt Bayern-Trainer Thomas Wörle, dessen Mannschaft sich in der letzten Saison zweimal mit 5:0 gegen Leverkusen durchsetzte. Nach drei Spieltagen der neuen Spielzeit sind die Rheinländerinnen noch punktlos, die Bayern (1 Sieg, 1 Remis, 1 Niederlage) reisen als Tabellensiebter an.

„Uns erwartet eine spielstarke Mannschaft“, meint Schnaderbeck, die aber ein klares Ziel formuliert: „Gerade nach der Niederlage gegen Wolfsburg zählen für uns nur drei Punkte.“ Ein Sieg also, mit dem sich die Bayern auch perfekt für das Champions-League-Spiel bei Hibernian LFC in Edinburgh/Schottland am kommenden Mittwoch einstimmen würden.

Nicht zur Verfügung stehen in Leverkusen Simone Laudehr, Lena Lotzen, Sarah Romert, Katharina Baunach, Vanessa Bürki und Carina Wenninger.

Weitere Inhalte