präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
3. Liga 11. Spieltag
Stadion an der Grünwalder Straße, München
FC Bayern Amateure
2 : 0
(1:0)
Eintracht Braunschweig
Dritter Sieg in Serie

Amateure bejubeln Heimsieg gegen Braunschweig

Increase font size Schriftgröße

Dritter Sieg in Serie für die Amateure des FC Bayern! Das Team von Trainer Sebastian Hoeneß bezwang am Sonntag im elften Spiel der 3. Liga Eintracht Braunschweig mit 2:0 (1:0). Vor 2.744 Zuschauern im heimischen Grünwalder Stadion brachte Leon Dajaku die Münchner in der 15. Minute in Front. In der Nachspielzeit markierte der 18-Jährige mit einem absoluten Traumtor von der Mittellinie den 2:0-Endstand. Mit 17 Punkten rangiert der FCB nun auf dem achten Tabellenplatz.

„Wir sind glücklich und stolz auf die Jungs. Das haben sie sich verdient“, freute sich Hoeneß nach der Partie. „Die Jungs sind heute ans Limit gegangen, haben über weite Strecken konsequent verteidigt und endlich auch mal zu null gespielt. Das kommt nicht von ungefähr. Wir haben eine Mannschaft geschlagen, die physisch extrem stark ist und zu den absoluten Aufstiegskandidaten zählt - großes Kompliment!“

Gegenüber dem deutlichen 4:1-Erfolg bei Preußen Münster am vergangenen Wochenende nahm Hoeneß zwei personelle Veränderungen in der Startelf vor. Michaël Cuisance und Alphonso Davies aus dem Kader der Profis begannen für Oliver Batista-Meier und Marcel Zylla.

Die Bayern kamen etwas besser in die Partie und hatten in Person von Kapitän Nico Feldhahn auch die erste Großchance. Seinen Kopfball nach einer Cuisance-Ecke konnte Jasmin Fejzic im Eintracht-Tor glänzend parieren. Auf der Gegenseite kam Braunschweig in der Folge durch Patrick Kammerbauer (9.) und Manuel Schwenk (12.) zu sehr guten Möglichkeiten. In Minute 15 stachen die Münchner dann eiskalt zu. Otschi Wriedt setzte sich auf links stark durch und brachte den Ball ins Zentrum. Am zweiten Pfosten drückte Dajaku das Leder zum 1:0 über die Linie. Der FCB erarbeitete sich nun leichte Feldvorteile. Insgesamt ergaben sich in dieser Phase allerdings auf beiden Seiten kaum zwingende Strafraumaktionen. Eine Minute vor der Pause musste Bayern-Keeper Christian Früchtl gegen einen Abschluss von Martin Kobylanski nochmal parieren.

Braunschweig kam etwas aktiver aus der Kabine. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß hatte Marcel Bär gleich zweimal eine gute Abschlusschance, traf den Ball jedoch nicht richtig (58.). Danach agierten die Münchner wieder offensiver. Derrick Köhn hielt in Minute 67 mal aus der Distanz drauf und zwang Fejzic zu einer Parade. Auf der Gegenseite war Früchtl gegen eine scharfe Hereingabe von Nick Proschwitz und einen Abschluss von Mike Feigenspan auf dem Posten (71./78.). Braunschweig warf noch einmal alles nach vorne. Doch die Münchner verteidigten stark. Fünf Minuten vor dem Ende verpasste Wriedt knapp die Entscheidung. Mit dem Schlusspfiff sorgte Dajaku für das absolute Highlight des Spiels. Nach einer abgefangenen Standardsituation der Braunschweiger, bei der Fejzic mit aufgerückt war, hielt der 18-Jährige von der Mittellinie drauf und traf zum 2:0-Endstand.

Aufgrund der Länderspielpause steht das nächste Pflichtspiel für die Bayern Amateure erst in zwei Wochen an. Am Sonntag, 20. Oktober, gastieren die Münchner beim FSV Zwickau.

FC Bayern Amateure - Eintracht Braunschweig 2:0 (1:0)

  • FC Bayern Amateure

    Früchtl - Richards, Feldhahn, Mai, Köhn - Dajaku, Welzmüller, Singh, Davies (75. Batista-Meier) - Cuisance (78. Zylla), Wriedt (90. Kern)


    Ersatz

    Hoffmann, Yilmaz, Will, Zirkzee


  • Eintracht Braunschweig

    Fejzic - Becker, Kammerbauer (85. Putaro), Ziegele - Kessel, Wiebe, Bär, Kijewski - Kobylanski - Ademi (59. Proschwitz), Schwenk (70. Feigenspan)


    Ersatz

    Bangsow, Otto, Amade, Pfitzner


  • Schiedsrichter

    Robin Braun (Wuppertal)


  • Zuschauer

    2.744


  • Tore

    1:0/2:0 Dajaku (15./90.)


  • Gelbe Karten

    Wriedt, Cuisance / Kammerbauer, Schwenk, Becker