präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
3. Liga 4. Spieltag
FC Bayern Amateure
2 : 5
(0:3)
FC Viktoria Köln
Heimspiel gegen Köln

Amateure haben drei Punkte im Visier

Increase font size Schriftgröße

Vorhang auf zum zweiten Drittliga-Akt in der Hermann-Gerland-Kampfbahn! Am Samstag empfangen die Amateure des FC Bayern zum zweiten Heimspiel der neuen Saison Mitaufsteiger Viktoria Köln im Grünwalder Stadion (Anpfiff: 14 Uhr). Nach der unnötigen Niederlage am Dienstag in Rostock will die Mannschaft von Chefcoach Sebastian Hoeneß gegen die Domstädter zurück in die Erfolgsspur.

„Wir hatten bisher drei starke Gegner und ich denke, wir haben in allen drei Spielen gezeigt, dass wir wettbewerbsfähig sind“, sagte Hoeneß. Drei Punkte lautet die Ausbeute aus diese ersten drei Spielen, allesamt geholt beim überzeugenden Heimsieg gegen den KFC Uerdingen am vergangenen Freitag. Auch in der Fremde wusste die Hoeneß-Elf durchaus zu überzeugen, musste aber sowohl aus Würzburg als auch aus Rostock die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten. „Wir wollen weiter forsch und mutig auftreten, wissen aber auch, dass es am Ende eine Frage der richtigen Balance ist, ob wir erfolgreich sind“, so Hoeneß.

Mit Viktoria Köln kommt ein Gegner auf die Bayern zu, der mit vier Punkten durchaus im Soll liegt. Dem 3:3 (nach 0:3-Rückstand) beim Saisonauftakt in Rostock folgte am zweiten Spieltag ein 3:2-Sieg gegen den Chemnitzer FC. Am Mittwoch unterlag das Team des neuen Trainers Pavel Dotchev beim Halleschen FC mit 0:2. „Ich habe alle drei Spiele gesehen, das ist eine richtig gute Mannschaft. Gerade die Vier vorne sind brandgefährlich", sagte Hoeneß – und meinte damit vor allem den erfahrenen Albert Bunjaku (35), der in dieser noch jungen Spielzeit bereits vier Mal getroffen hat.

Personell hat sich die Situation bei den Bayern Amateuren etwas entspannt, gerade im Defensivbereich. Mit Mert Yilmaz und Chris Richards stehen Hoeneß zwei Alternativen für die Abwehrkette wieder zur Verfügung. Kapitän Nicolas Feldhahn (32) nahm nach überstandenen Oberschenkelprobleme zwar wieder am Mannschaftstraining teil, „aber Köln kommt noch einen Tick zu früh. Wir wollen da kein Risiko eingehen", sagte Hoeneß. Nach der knapp zweiwöchigen Pause durch das folgende DFB-Pokalwochenende könnte Feldhahn dann aber beim Auswärtsspiel in Halle wieder dabei sein.