präsentiert von
Menü
Regionalliga Bayern 12. Spieltag
FC Bayern Amateure
1 : 1
(1:0)
FC Memmingen
„Extrem bitter“

Amateure und Memmingen trennen sich 1:1

Die Amateure des FC Bayern spielten am Samstag Unentschieden gegen den FC Memmingen. Im Stadion an der Grünwalder Straße trennten sich die Teams mit 1:1 (1:0). FCB-Kapitän Niklas Dorsch besorgte die verdiente 1:0-Halbzeitführung für die Mannschaft von Trainer Tim Walter (31.). Die sehr tief verteidigenden Gäste aus Memmingen kamen nach einem Konter durch einen Treffer von Furkan Kircicek zum Ausgleich (68.). Mit 19 Punkten aus elf Spielen rangieren die Münchner aktuell auf dem fünfen Platz der Regionalliga Bayern.

„Das Ergebnis ist natürlich extrem bitter für uns“, zeigte sich Walter nach Schlusspfiff enttäuscht. „Wir haben insgesamt zu unsauber gespielt, um gegen einen solch tiefstehenden Gegner mehr herauszuholen. Beim Gegentor haben wir es zudem einfach nicht gut verteidigt.“

Walter stellte seine Mannschaft im gewohnten 4-2-3-1-System auf. Gegenüber dem deutlichen 5:0-Auswärtsieg bei der SpVgg Bayreuth am vergangenen Samstag nahm der Bayern-Trainer zwei personelle Veränderungen vor. Christian Früchtl stand nach seiner abgesessenen Sperre für Leo Weinkauf im Tor. Timothy Tillman rückte für Resul Türkkalesi in die Startelf.

Dorsch bringt FCB in Front

Von Beginn an übernahmen die Bayern die Spielkontrolle. Zunächst tat sich die Walter-Elf aber noch schwer, eine Lücke zu finden. Memmingen stand sehr tief und dicht gestaffelt. Die Gäste lauerten auf Konter, die der FCB aber meist früh unterbinden konnte. In Minute 16 kamen die Allgäuer mal durch, Amateure-Keeper Früchtl war gegen Philipp Boyer aber auf dem Posten. Die erste Großchance für die Bayern hatte Adrian Fein. Sein Schuss aus zwölf Metern wurde jedoch von einem Abwehrbein geblockt.

In der Folge wurden die Hausherren zwingender. Otschi Wriedt erwischte per Kopf den Ball nicht richtig und verpasste die Führung knapp (27.). Vier Minuten danach setzte Köhn von links Dorsch in Szene. Der FCB-Kapitän brachte den Ball druckvoll vor das Tor. Ohne dass ein Spieler rankam, rutschte das Leder zum 1:0 ins lange Eck. Raphael Obermair (34.) und Milos Pantovic (39.) hatten noch die Chance zu erhöhen.

Kircicek trifft zum 1:1-Endstand

Nach dem Seitenwechsel waren die Bayern weiter spielbestimmend. Memmingen erhöhte hin und wieder ein wenig das Risiko. In der 54. Minute rettete zunächst FCB-Innenverteidiger Maxime Awoudja auf der Linie gegen einen Schuss von Kircicek. Bei der anschließenden Ecke konnte Obermair im letzten Moment klären. Über weite Strecken standen die Gäste aber weiterhin sehr tief und lauerten auf schnelle Gegenangriffe.

In Minute 68 nutzten die Memminger einen Fehler der Bayern und kamen zum überraschenden Ausgleich. Nach einem Konter über links erzielte Kircicek aus elf Metern das 1:1. Die Amateure warfen nochmal alles nach vorne. Tillman scheiterte an FCM-Torwart Martin Gruber (74.). Elf Minuten vor dem Ende zog Obermair aus 15 Metern ab, der Ball rauschte jedoch knapp am Pfosten vorbei. Pantovic hatte zwei Minuten vor dem Ende die Chance zum Siegtreffer. Nach einer Hereingabe von rechts traf der Offensivspieler den Ball aber nicht richtig und Gruber konnte parieren. In der Nachspielzeit hatte Stefan Heger auf der Gegenseite noch den Sieg für Memmingen auf dem Fuß, scheiterte aber an Früchtl. So blieb es bei der Punkteteilung.

FC Bayern Amateure - FC Memmigen 1:1 (1:0)

  • FC Bayern Amateure

    Früchtl - Obermair, Awoudja (62. Isherwood), Friedl, Köhn - Fein, Dorsch - Pantovic, Benko (72. Türkkalesi), Tillman - Wriedt


    Ersatz

    Weinkauf, Rössl, Tarnat, Crnicki, Schweinsteiger


  • FC Memmingen

    Gruber - Boyer, Nikolic, Anzenhofer, Lutz - Heger - Krogler (90. Schröder), Schad, Buchmann (51. Cekic), Kircicek - Salemovic (76. Ollert)


    Ersatz

    Zeche, Maier, Fülla, Heilig


  • Schiedsrichter

    Florian Fleischmann (Kreith/Pittersberg)


  • Zuschauer

    373


  • Tore

    1:0 Dorsch (31.), 1:1 Kircicek (68.)


  • Gelbe Karten

    Anzenhofer, Buchmann / Tillman, Pantovic, Benko