präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Regionalliga Bayern 17. Spieltag
Stadion an der Grünwalder Straße, München
TSV 1860 München
0 : 1
(0:0)
FC Bayern Amateure
Vorbericht

Amateure wollen im Derby „alles reinhauen“

Increase font size Schriftgröße

Die Vorfreude ist deutlich zu spüren! Seit dem 2:0-Auswärtssieg am Dienstagabend beim TSV 1860 Rosenheim gibt es bei den Amateuren des FC Bayern nur noch ein Thema: Das Derby! Es ist das absolute Highlight der bisherigen Saison in der Regionalliga Bayern für die Reserve des Rekordmeisters. Am kommenden Sonntag geht es um 15 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße gegen die erste Mannschaft des TSV 1860 München.

Durch den Erfolg am Dienstag in Rosenheim, nach zuvor zwei 1:3-Niederlagen hintereinander, konnten die Bayern in der Tabelle auf den neunten Rang vorspringen. 22 Zähler haben die Amateure nach 14 Partien auf dem Konto. Nun will das Team von Trainer Tim Walter an die gute Leistung vom Rosenheim-Spiel anknüpfen und auch im Derby punkten.

Walter: „Wissen um die Bedeutung des Spiels“

Nach der Partie in Rosenheim sorgten die FCB-Fans mit einem großen Spruch-Banner und einer Ansprache an das Team für einen Schuss Zusatzmotivation. „Wir wissen um die Bedeutung des Spiels für die Fans und die Vereine“, sagte Bayern-Coach Walter. „Bislang sind die Löwen ihrer Favoritenrolle in der Liga gerecht geworden. Allerdings haben schon einige Teams gezeigt, wie man sie ärgern kann. Das wollen wir am Sonntag auch!“

Die zweite Mannschaft des FC Augsburg stellte am vergangenen Wochenende unter Beweis, wie der Ligaprimus zu bezwingen ist. Mit 3:2 setzte sich der FCA gegen den TSV durch. Nichtsdestotrotz ist das von Daniel Bierofka trainierte Team unangefochtener Tabellenführer. 38 Punkte sammelte 1860 aus seinen bisherigen 16 Spielen. Unter anderem mit Jan Mauersberger, Timo Gebhardt und Sascha Mölders haben die 60er einige erst- und zweitligaerfahrene Spieler in ihren Reihen. 

FCB personell gut gerüstet

In der vergangenen Saison trafen in der Regionalliga noch die beiden Reservemannschaften aufeinander. In der Hinrunde endete die Partie torlos, im Rückspiel mussten sich die Bayern mit 0:2 geschlagen geben. Durch den Doppelabstieg der Löwen kommt es nun zum ersten Duell zwischen der ersten Mannschaft des TSV und den Amateuren des Rekordmeisters seit dem 4. Mai 1993. Damals siegte der FCB in einem Pokalspiel unter der Leitung von Trainer Hermann Gerland mit 1:0 (mehr Zahlen & Fakten zum Derby gibt es hier).

Personell können die Bayern quasi aus den Vollen schöpfen. Einzig die Langzeitverletzten Michael Strein, Valentin Micheli (beide Kreuzbandriss) und Alexander Gschwend (Aufbautraining) fehlen. Inwieweit es Abstellung gibt ist noch offen. Sport1 überträgt die Partie live. „Die Vorfreude auf das Derby ist riesig und wir werden alles reinhauen, um als Sieger vom Feld zu gehen“, gibt FCB-Coach Walter die Marschrichtung für seine Jungs vor.