präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Regionalliga Bayern 21. Spieltag
FC Bayern Amateure
1 : 1
(0:0)
FC Pipinsried
Heimspiel gegen Pipinsried

Amateure wollen Personalsorgen trotzen

Increase font size Schriftgröße

Auf die Zielgerade biegt die erste Saisonhälfte in der Regionalliga Bayern für die Amateure des FC Bayern. Drei Spiele stehen für das Team von Trainer Holger Seitz bis zur Winterpause noch auf dem Programm. Am Freitag (19 Uhr) empfangen die Münchner den FC Pipinsried im Grünwalder Stadion. Dabei hat der FCB mit erheblichen Personalsorgen zu kämpfen. fcbayern.com mit den wichtigsten Infos zum Spiel.

Die Ausgangslage

Nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen (0:3 gegen den VfB Eichstätt und 0:0 beim 1. FC Nürnberg II) mussten die Amateure die Tabellenführung in der Regionalliga Bayern den Eichstättern überlassen. Vier Punkte beträgt der Rückstand der Reserve des Rekordmeisters auf den VfB, der allerdings bereits drei Partien mehr absolviert hat.

Der Gegner

Pipinsried rangiert auf dem 17. Tabellenplatz. 18 Punkte sammelte der FCP in seinen bisherigen 20 Spielen. Vor vier Wochen gelang ein überraschend deutlicher 5:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Schweinfurt. Es folgten jedoch zuletzt drei Niederlagen in Serie. Am vergangenen Spieltag unterlag Pipinsried im Heimspiel gegen Spitzenreiter Eichstätt mit 1:2. Das Hinspiel in Pipinsried gewannen die Bayern Amateure mit 3:1.

Das Personal

Die Amateure haben aktuell mit erheblichen Personalproblemen zu kämpfen. Zu den Verletzten Maxime Awoudja, Michael Strein, Theo Rieg (alle Aufbautraining), Alexander Nollenberger (Knieprobleme) und Angelo Mayer (Hüftproblem) gesellten sich zuletzt auch Paul Will (Muskelverletzung) und Maximilian Zaiser (Syndesmosebandriss). Darüber hinaus müssen die Bayern auch auf die Torhüter Christian Früchtl (Schulterprobleme) und Ron-Thorben Hoffmann (krank) sowie Resul Türkkalesi (Sprunggelenksprobleme) verzichten. Inwieweit es Abstellungen zu den Profis gibt, ist noch offen. Für das Spiel gegen Pipinsried werden U19-Spieler zum Amateure-Kader stoßen.

Das sagt der Trainer

„Mit Pipinsried wartet ein Gegner auf uns, der gegen den Abstieg kämpft und alles investieren wird. Wir wollen trotz der personell schwierigen Situation von der ersten Sekunde an unser Spiel auf den Platz bringen und gewinnen.“