präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 14. Spieltag
Südstadion, Köln
1. FC Köln
0 : 8
(0:5)
FC Bayern
Am Sonntag gegen Köln

FCB-Frauen mit Rückenwind und Selbstbewusstsein

Increase font size Schriftgröße

Diese Woche hat für die FC Bayern Frauen mit dem 15:0-Kantersieg im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den 1. FC Saarbrücken gut begonnen. Gegen den 1. FC Köln soll sie nun in der Allianz Frauen-Bundesliga erfolgreich abgeschlossen und Tabellenplatz 2 zurückerobert werden. „In Saarbrücken konnten wir Fahrt aufnehmen. An diese Leistung möchten wir gegen Köln anknüpfen und die drei Punkte sicher mit nach München nehmen“, gab Nationalspielerin Leonie Maier als Marschrute für den 14. Spieltag vor.

Aufsteiger Kölns Saisonziel ist natürlich der Klassenerhalt und man belegt momentan vor Duisburg und Jena Platz 10 in der Tabelle. Dass Köln sich gut auf den Gegner einstellen und dagegenhalten kann, hat das Team bei seinem letzten Spiel gegen die SGS Essen gezeigt, als es bis zur 84. Minute 1:1 stand. Daher unterschätzt Bayern-Coach Thomas Wörle die Mannschaft von Trainer-Kollege Willi Breuer keinesfalls: „Nach dem Aufstieg hat Köln seinen Kader mit bundesligaerfahrenen Spielerinnen verstärkt. Im Winter kamen noch Isabelle Linden von Birmingham City und Lydia Kulis aus Potsdam dazu. Im Hinspiel konnten wir mit 2:0 gewinnen und wollen am Sonntag großen Aufwand betreiben, um dieses Spiel ungefährdet zu gewinnen.“

Mit Spielfreude und Kreativität

An ordentlich Rückenwind mangelt es den Münchnerinnen nach dem Erfolg im DFB-Pokal nicht. „Das Spiel in Saarbrücken war eine sehr positive Erfahrung. Das wollen wir mit in die Liga nehmen und mit ähnlich großer Spielfreude und Kreativität auf den Platz agieren“, so Trainer Wörle und seine Spielerinnen pflichten ihm bei: „Aus dem Saarbrücken-Spiel wollen wir für die nächsten Partien Selbstbewusstsein mitnehmen, gerade im Ballbesitz und auch im Abschluss vor dem Tor“, sagte Melanie Leupolz. Mit einem Sieg in Köln können die FCB-Frauen zudem den Druck auf die Gegner im Kampf um die Champions-League-Plätze erhöhen: Da die Partie Turbine Potsdam gegen den FC Freiburg ausfällt, bedeutet ein Sieg zumindest zwischenzeitlich Tabellenplatz 2 und zwei Punkte Vorsprung auf Freiburg.

Personal

Im Ligaspiel gegen Köln fehlen im Kölner Südstadion verletzungsbedingt Anna Gerhardt, Lena Lotzen, Jovana Damnjanovic und Simone Laudehr, die ihrem Comeback auf den Platz jedoch von Woche zu Woche näherkommt. 

TV Tipp

Das Spiel 1. FC Köln gegen den FC Bayern München wird live auf FC Bayern.tv live sowie auf Telekom Sport übertragen.