präsentiert von
Menü
Allianz Frauen-Bundesliga 22. Spieltag
1. FFC Frankfurt
0 : 1
(0:1)
FC Bayern
1:0 gegen Frankfurt

FCB-Frauen sind Vizemeister und Champions-League-Qualifikant

Die FC Bayern Frauen haben den 1. FFC Frankfurt im letzten Spiel der Saison mit 1:0 (1:0) geschlagen und sind somit Vizemeister 2018. Am Ende der Saison liegt die Mannschaft von Chef-Trainer Thomas Wörle drei Punkte hinter dem deutschen Meister VfL Wolfsburg und fünf Punkte vor dem drittplatzierten SC Freiburg. Zum vierten Mal in Folge haben sich die Münchnerinnen dadurch für die UEFA Women’s Champions League qualifiziert. Sara Däbritz (26.) sorgte mit einem Freistoß-Tor aus gut 35 Metern für den Siegtreffer am letzten Spieltag.

Auf dem unbewässerten, stumpfen Rasen in Frankfurt ging die Partie schleppend und in den ersten 20 Minuten mit lediglich ungefährlichen Chancen beider Mannschaften los. In der 26. Minute bekam Bayern nach einem Foul einen Freistoß in gut 35 Metern Tor-Entfernung. Sara Däbritz setzte zum Schuss an, der zuerst nach einer Flanke aussah. Doch zur Überraschung der Frankfurterinnen landete der Ball nach einem Mal aufsetzen im Strafraum ohne weitere Berührung im Netz – 1:0 für die FC Bayern Frauen! Mit guten Chancen für die Bayern ging es weiter, wie etwa durch Dominika Skorvankova in der 31. Minute. Doch es blieb vor 1.900 Zuschauern bis zur Halbzeitpause beim 1:0.

Vierte Champions-League-Qualifikation in Folge

Frankfurt hatte zu Beginn der zweiten Hälfte mehr vom Spiel, doch die Bayern-Frauen kämpften sich zurück und erarbeiteten sich weitere Chancen: Nach einem weiteren Freistoß von Däbritz in der 53. Minute war Nicole Rolser kurz davor, die Führung auszubauen. Frankfurts Trainer Niko Arnautis wechselte mehrfach und seine Mannschaft kam in der Folge zu etlichen gefährlichen Chancen, wie einem Schuss aus der Drehung von Tanja Pawollek in der 65. oder Lily Agg mit einem knappen Abschluss am Tor vorbei in der 81. Minute.

Auf Münchner Seite sorgte die in der 62. Minute eingewechselte, ehemalige Frankfurterin Mandy Islacker zusammen mit Fridolina Rolfö und Sara Däbritz wieder für mehr Torgefahr. In der 79. Minute etwa zog Islacker aus dem spitzen Winkel gekonnt ab, doch Frankfurts Torhüterin Heaberlin konnte klären. Es blieb bis zum Ende beim 1:0 für die Bayern und somit sicherten sich die Bayern fünf Punkte vor dem Verfolger Freiburg souverän den zweiten Tabellenplatz. Zum vierten Mal in Folge haben sich die FCB-Frauen damit für die UEFA Women’s Champions League in der kommenden Saison qualifiziert.

1. FFC Frankfurt - FC Bayern Frauen 0:1 (0:1)

  • 1. FFC Frankfurt

    Schumann (46. Heaberlin) - Sandvej, Hendrich, Matheis (85. Munk), Yokoyama (56. Agg), Kleinherne, Schmidt, Prießen, Groenen, Störzel, Pawollek


    Ersatz

    Gidion, Hechler, Ebert, Martinez


  • FC Bayern Frauen

    Zinsberger - Demann, Wenninger, Maier (80. Lewandowski), Faißt - Leupolz, Rolfö, Laudehr, Däbritz - Skorvankova (87. Beerensteyn), Rolser (62. Islacker)


    Ersatz

    Weimar, Georges, Roord, Lohmann


  • Schiedsrichter

    Susann Kunkel (Hamburg)


  • Zuschauer

    1.900


  • Tore

    0:1 Sara Däbritz (26.)


  • Gelbe Karten

    - / Simone Laudehr (67.)


    Rote Karten

    - / -