präsentiert von
Menü
Allianz Frauen-Bundesliga 16. Spieltag
SC Sand
0 : 4
(0:1)
FC Bayern
Sieg in Sand

FCB-Frauen schlagen Sand mit 4:0

Die FC Bayern Frauen haben den SC Sand hochverdient mit 4:0 (1:0) geschlagen und übernehmen zumindest zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung. Die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle trat von der ersten Minute an absolut entschlossen auf und ließ Sand keine Chance. "Wir haben uns viele Chancen erarbeitet, den SC Sand nie wirlich ins Spiel kommen lassen und verdient gewonnen", so Carina Wenninger nach Abpfiff. Die Tore schossen Fridolina Rolfö (6.), Mandy Islacker (69.), Kristin Demann (90.) und Carina Wenninger (90+2). 

Die FCB-Frauen starteten sehr ehrgeizig in die erste Hälfte und kontrollierten die Anfangsphase der Partie nach Belieben. Das frühe 1:0 aus Münchner Sicht durch Fridolina Rolfö war zu diesem Zeitpunkt - in der 6. Minute - bereits überfällig. Es ging weiter mit etlichen Großchancen für die Bayern, doch Sand verteidigte vor über 1.000 Zuschauern nun sehr engagiert und konnte einen weiteren Treffer für München verhindern. Ein Höhepunkt der ersten Halbzeit war ein strammer Lattenknaller von Sara Däbritz mit links in der 15. Minute aus etwa 18 Metern. 

Heiße und chancenreiche Schlussphase

Nach der Pause kamen die FCB-Frauen wieder mit Drang auf das gegnerische Tor zurück auf den Platz. Sand versuchte, das Spiel der Bayern mit etlichen Fouls und kleineren Provokationen zu stören, doch die Münchnerinnen kontrollierten die Partie ähnlich wie zu Beginn der ersten Hälfte. Lediglich ein zweites Tor wollte zunächst nicht fallen. Trainer Thomas Wörle reagierte und brachte mit Islacker und Skorvankova neue Offensiv-Kräfte. Islacker war sogleich an zwei, drei gefährlichen Aktionen beteiligt und belohnte sich und ihre Mannschaftskolleginnen in der 69. Minute mit dem hochverdienten und überfälligen 2:0. Ab diesem Zeitpunkt nahm die Überlegenheit der Münchnerinnen weiter zu. Es folgte eine heiße und chancenreiche Schlussphase. Kristin Demann - Kopfballtor in der 90. Minute nach einer Ecke von Behringer - und Carina Wenninger - mit dem Fuß nach einer Ecke von Behringer - schraubten das Ergebnis nach Standards noch erfolgreich zum Endstand von 4:0 aus Münchner Sicht nach oben. 

"Wir haben Lust auf mehr!"

"Wir wussten, dass mit dem Auswärtsspiel in Sand eine schwere Aufgabe auf uns gewartet hat. Deshalb sind wir sehr glücklich, dass wir die drei Punkte mitnehmen können", fasste Torschützin Mandy Islacker den Sieg zusammen und ergänzte: "Wir haben sehr dominant agiert, uns viele Torchancen herausgespielt und daher absolut verdient gewonnen." Carina Wenninger, ebenfalls Torschützin, blickt bereits nach vorne: "Wir gehen jetzt mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause und haben Lust auf mehr!" Das nächste Spiel der FCB-Frauen ist am 15. April das DFB-Pokal-Halbfinale im Grünwalder Stadion. 

SC Sand - FC Bayern Frauen 0:4 (0:1)

  • SC Sand

    Schlüter - Santos De Oliveira, Caldwell,
    Tietge (45. Savin), van Bonn, Nikolic, Arnold (78. Schlee), Aschauer, Meyer (61. Blagojevic), Vojtekova, Feiersinger


    Ersatz

    Lan, Gaugigl, Hamidovic


  • FC Bayern Frauen

    Zinsberger – Demann, Wenninger, Maier, Faißt - Leupolz (81. Vonkova), Behringer, Däbritz - Rolfö, Roord (73. Skorvankova), Rolser (61. Islacker)


    Ersatz

    Weimar, Lewandowski, Georges, Schnaderbeck


  • Schiedsrichter

    Riem Hussein (Bad Harzburg)


  • Tore

    0:1 Rolfö (6.), 0:2 Islacker (69.), 0:3 Demann (90.), 0:4 Wenninger (90+2)


  • Gelbe Karten

    Vojtekova (51.), Savin (66.) / -


    Rote Karten

    - / -