präsentiert von
Menü
Allianz Frauen-Bundesliga 10. Spieltag
SC Freiburg
1 : 2
(1:1)
FC Bayern
Lucky Punch durch Lewandowski

FCB-Frauen schlagen Freiburg mit 2:1

Increase font size Schriftgröße
  • Kathrin Hendrich gleicht eine Minute nach Gegentreffer aus
  • Gina Lewandowski gelingt in der 93. Minute der Siegtreffer
  • FCB-Frauen weiterhin Tabellenzweiter

Glückliche Bayern-Frauen: Mit 2:1 (1:1) schlägt das Team von FC Bayern-Cheftrainer Thomas Wörle die Frauen des SC Freiburg. In einer ausgeglichenen, temporeichen und hart umkämpften Partie ging Freiburg durch Sharon Beck (18.) in Führung, doch Kathrin Hendrich glich nur eine Minute später per Kopf aus. Die eingewechselte Gina Lewandowski sorgte ebenfalls per Kopfall für den Siegtreffer - in der 93. Minute! „Meine Mannschaft hat heute eine starke Mentalität gezeigt und bis zum Schluss an den Sieg geglaubt“, sagte Wörle nach dem 10. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga. 

In der Partie im Freiburger Möslestadion kämpften beide Teams von Beginn an um jeden Ball, doch in der ersten Viertelstunde gelang auf beiden Seiten einzig Sara Däbritz ein klarer Abschluss. Dann ging es Schlag auf Schlag: Sharon Beck hämmerte einen Freistoß aus etwa 40 Metern überraschenderweise und schwierig einzuschätzen direkt unter die Latte. 1:0 für Freiburg in der 18. Minute. Doch direkt nach dem Anstoß erkämpften sich die Bayern eine Ecke. Sara Däbritz schlug diese und Abwehrspielerin Kathrin Hendrich (19.) verwandelte mit ihrem ersten Tor für den FC Bayern per Kopf zum 1:1-Ausgleich. Danach war der Bann gebrochen und die Partie wurde zum Wohlgefallen der über 1.500 Fans rasant, wenn auch bis zur Pause kein Tor mehr fiel.

In der zweiten Hälfte kam Freiburg stark aus der Pause, doch bald hatten die Bayern wieder die Oberhand und erspielten sich mehrere Chancen. Die Partie wurde zunehmend hitziger und die Zweikämpfe noch härter. In der 51. Minute wurde Freiburg ein Tor nach Offensiv-Foul aberkannt, Bayern antwortete mit mehreren guten Abschlüssen. So ging es temporeich weiter hin und her. Doch bis zum Ende der regulären Spielzeit gelang keiner Mannschaft ein weiterer Treffer. In der Nachspielzeit war es dann die neun Minuten zuvor eingewechselte Gina Lewandowski, die mit ihrem Kopfballtor für den glücklichen 2:1-Siegtreffer für die Bayern sorgte. Die Münchnerinnen verteidigten somit den zweiten Tabellenplatz vor Turbine Potsdam. 

SC Freiburg - FC Bayern Frauen 1:2 (1:1)

  • SC Freiburg

    Nuding - Naomoto (86. Hegenauer), Gwinn, Minge, Beck (73. Lotzen), Starke, Lahr, Bühl, van Lunteren, Kirchberger, Schöne


    Ersatz

    Frohms, Karl, Knaak, Müller, Schiewe


  • FC Bayern Frauen

    Zinsberger - Hendrich, Wenninger, Maier (84. Lewandowski), Schweers - Beerensteyn, Leupolz, Roord (82. Magull) Lohmann, Däbritz - Islacker (68. Damnjanovic)


    Ersatz

    Weimar, Laudehr


  • Schiedsrichter

    Nadine Westerhoff


  • Zuschauer

    1531


  • Tore

    1:0 Sharon Beck (18.), 1:1 Kathrin Hendrich (19.), 1:2 Gina Lewandowski (90+3.)


  • Gelbe Karten

    Schöne / -


    Rote Karten

    - / -