präsentiert von
Menü
Allianz Frauen-Bundesliga 10. Spieltag
SC Freiburg
1 : 2
(1:1)
FC Bayern
„Noch eine Rechnung offen“

FCB-Frauen wollen gegen Freiburg punkten

Increase font size Schriftgröße

Am 10. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga treten die FC Bayern Frauen am Sonntag um 13:00 Uhr beim SC Freiburg an. Für Cheftrainer Thomas Wörle und seine Mannschaft sind Spiele gegen Freiburg „immer etwas Besonderes. Sie haben fast Derby-Charakter, da auf beiden Seiten etliche ehemalige Spielerinnen der jeweils anderen Mannschaft spielen“, sagte Wörle vor der Begegnung. Zuletzt gab es im Sommer 2018 je einen Doppelwechsel: Laura Benkarth und Lina Magull sind zum FC Bayern gekommen, während Verena Wieder und Lena Lotzen seither in Freiburg spielen.

„Wir sind derzeit in einer guten Form“

Auf dem Platz waren die Begegnungen stets hart umkämpft und gleiches erwarten Trainer und Mannschaft auch für Sonntag im Freiburger Möslestadion: „Die spielfreudige Mannschaft von Freiburg unterschätzen wir keinesfalls, aber auch wir sind derzeit in einer guten Form. Es wird spannend und wir freuen uns auf das Spiel“, so Wörle. In insgesamt 42 Aufeinandertreffen konnten die Bayern 29 Mal gewinnen. In der vergangenen Spielzeit hatte jedoch Freiburg die Oberhand: „Wir haben in der vergangenen Saison beide Spiele gegen Freiburg verloren – das haben wir noch gut im Gedächtnis und wollen daher umso mehr einen Sieg einfahren und etwas Zählbares aus Freiburg mitnehmen“, so die Ansage von Bayern-Trainer Wörle.

Die Bayern-Spielerinnen sehen dies ähnlich: „Freiburg hat eine sehr gute Mannschaft. Die letzten Spiele haben wir verloren und dementsprechend noch eine Rechnung offen. Wir wollen daher unbedingt die drei Punkte mitnehmen, aber Freiburg ist natürlich ein stärkerer Gegner als zuletzt Werder Bremen“, schätzte Gina Lewandowski den SC ein, der derzeit mit elf Punkten aus neun Spielen auf dem siebten Tabellenplatz steht.

Personal und TV

Personell muss Thomas Wörle wie gehabt auf Melanie Behringer, Laura Benkarth und die kürzlich operierten Kristin Demann und Nicole Rolser verzichten. Auch Anna Gerhardt kuriert noch einen Infekt aus. FC Bayern.tv live und Telekom Sport übertragen die Begegnung am Sonntag ab 13:00 Uhr live aus dem Möslestadion.