präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 11. Spieltag
Spielstätte des FC Bayern Campus
FC Bayern
2 : 0
(0:0)
SGS Essen
Dank Doppelpack von Beerensteyn

FCB-Frauen schlagen Essen im Verfolgerduell mit 2:0

Increase font size Schriftgröße
  • Lineth Beerensteyn schnürt Doppelpack
  • Bayern zum Hinrundenabschluss in Schlagdistanz zur Tabellenspitze

Am 11. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga sicherten sich die Schützlinge von Bayerns Cheftrainer Jens Scheuer dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen die SGS Essen. Lineth Beerensteyn erzielte mit einem Doppelpack beide Treffer des Tages. Die Bayern bleiben dem Tabellenzweiten, der TSG Hoffenheim, weiterhin mit drei Punkten Abstand auf den Versen.

„Aufgrund der 2. Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. Mit der ersten Hälfte können wir nicht zufrieden sein, da haben wir die Grundtugenden vermissen lassen. Der Doppelwechsel nach der Halbzeit hat unser Spiel sicher belebt, dann haben wir uns in die Zweikämpfe geworfen und Chancen kreiert. Für uns zählt, an Hoffenheim und Wolfsburg dranzubleiben. Das ist uns gelungen“, sagte Scheuer nach der Partie.

Im Duell Tabellendritter gegen Tabellenvierter taten sich die Bayern in der ersten Hälfte lange schwer. Die Heimelf lief ein ums andere Mal an, blieb jedoch zu oft bereits im Mittelfeld der Essenerinnen hängen. Die Gäste beeindruckten durch ihre aggressive Spielweise, so dass sich insgesamt nur wenig Spielfluss entwickeln konnte.

Pass zu steil: Lineth Beerensteyn mit Flugeinlage über Essens Keeperin Josephine Plehn.

Die Essenerinnen verzeichneten vor dem Pausenpfiff eine vielversprechende Torchance nach einer Ecke, die Laura Benkarth im Bayern-Tor entschärfen konnte (15.). Die Bayern hatten ihrerseits Pech als die durchstartende Jovana Damnjanovic nach einem Steilpass wegen einer knappen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde (35.). Kurz vor der Pause prüfte Dominika Skorvankova Gästetorfrau Josephine Plehn mit einem Schuss von der Strafraumkante (43.). Dieser war allerdings zu zentral platziert, so dass es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen ging. 

Doppelwechsel sorgte für Belebung nach der Halbzeit

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten die Bayern auf eine verstärkte Offensive: Mandy Islacker kam für Jovana Damnjanovic in die Partie. Außerdem feierte Melanie Leupolz ihr Comeback. Sie ersetzte Dominika Skorvankova. Bereits in der 48. Spielminute zeigten die Auswechslungen Wirkung, als Linda Dallmann nach einer vielversprechenden Gelegenheit das Außennetz traf.

Harter Kampf um jeden Zentimeter: Essens Elisa Senß und FCB-Verteidigerin Carolin Simon. 

Der Druck der Bayern nahm nun stetig zu. Logische Konsequenz war der 1:0 Führungstreffer in der 54. Spielminute: Simone Laudehr legte den Ball kurz vor der Strafraumgrenze quer auf Lineth Beerensteyn, die holländische Nationalspielerin fackelte nicht lange und traf aus 17 Metern flach ins kurze Eck. Die Gäste gaben sich nicht auf: Auf der Gegenseite entschärfte Laura Benkarth einen gefährlichen Oberdorf-Freitstoß (57.). Im Anschluss an eine FCB-Ecke flankte Carolin Simon mustergültig auf Lineth Beerensteyn, die aus kurzer Distanz zum vorentscheidenden 2:0 per Kopf vollendete (61.).

Jubel über den Doppelpack: Torschützin Beerensteyn und die nach einer Mandelentzündung genesene und eingewechselte FCB-Kapitänin Leupolz. 

Die Gäste mussten ihrer bis dahin intensiven Spielweise nun Tribut zollen. Das Gegenpressing wurde insgesamt weniger, so dass die Bayern-Überlegenheit weiter anwuchs. Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause gewannen die Bayern schlussendlich auch in der Höhe verdient. Die agile Lineth Beerensteyn hatte in der 81. Spielminute sogar noch die Chance auf einen Hattrick, scheiterte mit einem Flachschuss allerdings an Josephin Plehn im Gästetor.

Rückrundenstart bereits am Freitag

Lange müssen die FCB-Fans nicht auf das nächste Heimspiel warten: Bereits am Freitag, 6. Dezember 2019, empfangen die Roten den SC Freiburg zum Rückrundenauftakt. Anstoß im Stadion am FC Bayern Campus ist um 19:15 Uhr. Im Hinspiel hatten die Bayern mit 3:1 in Freiburg gewonnen, so dass Jens Scheuer auch im Heimspiel gegen sein ehemaliges Team einen Sieg von den FCB-Frauen erwartet.

FC Bayern München - SGS Essen 2:0 (0:0)

  • FC Bayern München

    Benkarth - Hendrich, Ilestedt, Laudehr, Simon - Škorvánková (46. Leupolz), Magull, Lohmann, Beerensteyn - Dallmann - Damnjanović (46. Islacker)


    Ersatz

    Schlüter, Demann, Riley, Gielnik, Wenninger


  • SGS Essen

    Plehn, Senß, Schüller, Klasen, Anyomi (78. Lange), Ostermeier, Oberdorf, Brüggemann (65. Wilde), Hegering, Feldkamp, Knaak (81. Grutkamp)


    Ersatz

    Sindermann


  • Schiedsrichter

    Susann Kunkel (Hamburg)


  • Zuschauer

    ---


  • Tore

    1:0 Lineth Beerensteyn (54.), 2:0 Lineth Beerensteyn (61.)


  • Gelbe Karten

    Laudehr / Senß


    Rote Karten

    - / -