präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 7. Spieltag
Spielstätte des FC Bayern Campus
FC Bayern
3 : 1
(3:0)
Turbine Potsdam
Sonntag am FC Bayern Campus

FCB-Frauen wollen gegen Potsdam „Zug zum Tor beibehalten“

Increase font size Schriftgröße

Topspiel am FC Bayern Campus: Am 7. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga empfangen die FC Bayern Frauen Turbine Potsdam. Anstoß ist am Sonntag, den 20. Oktober, um 14:00 Uhr (live auf FC Bayern.tv live und Magenta Sport) und die Bayern haben einen Sieg fest im Blick: „Wir wissen, dass Potsdam ein starker Gegner ist. Der Sieg und das gesamte Spiel gegen Kazygurt haben uns Selbstbewusstsein gegeben und mit genau dem gleichen Auftreten wie am Mittwoch wollen wir am Sonntag drei Punkte holen“, gab Cheftrainer Jens Scheuer die Marschroute vor.

Tatsächlich tat der deutliche Sieg und die gute Leistung in der Champions League der Mannschaft gut. Deutlichen Siegen (3:0 gegen Frankfurt, 5:0 gegen Sand, 4:0 gegen Duisburg) standen zuletzt ärgerliche und knappe Niederlagen gegenüber, wie das 1:2 gegen Leverkusen oder das 0:1 am vergangenen Bundesligaspieltag in Hoffenheim. „Es war sehr gut, dass wir gegen Kazygurt so viele Tore gemacht haben. Das gibt uns auf jeden Fall Selbstvertrauen. Wir werden gegen Potsdam mit Breiter Brust auf den Platz gehen“, so Lina Magull, Doppeltorschützin im UWCL-Achtelfinal-Hinspiel.

„Müssen am Sonntag auf jeden Fall punkten“

Potsdam ist als Vorjahres-Dritter in dieser Saison mit bisher nur zwei Siegen aus sechs Spielen unter Druck. Doch auch die Bayern, aktuell Tabellendritter und sechs Zähler hinter Tabellenführer Wolfsburg, dürfen im Kampf um die Meisterschaft keine Punkte mehr liegen lassen. „Wir müssen am Sonntag auf jeden Fall punkten, das ist uns bewusst. Und wir müssen dafür sorgen, dass wir den Zug zum Tor beibehalten. Denn spielerisch machen wir es ja gut. Auch schon gegen Hoffenheim haben wir eigentlich gut gespielt, haben das in Kasachstan nochmal bestätigt und uns belohnt und werden gegen Potsdam jetzt nochmal eine Schippe drauflegen“, machte Magull deutlich.

Vergangene Saison gab es nach einem 1:1-Unentschieden im Hinspiel einen 5:0-Heimsieg der Münchnerinnen im Rückspiel. Im Allzeitvergleich liegt Potsdam mit 24 Siegen aus insgesamt 50 Begegnungen bei sieben Unentschieden noch vor den Münchnerinnen.

Kristin Demann zurück im Kader

Kristin Demann wird trotz Trainingsrückstand wieder in den Kader rücken. Eine Erkältung hatte verhindert, dass sie nach ihrer Knie-OP im Frühsommer bereits in Hoffenheim ihre Rückkehr feiern konnte. Ob Dominika Škorvánková in den Kader zurückkehrt, ist noch fraglich. Fehlen werden Trainer Scheuer nach wie vor Mandy Islacker, Amanda Ilestedt (Neuzugang aus Potsdam), Simone Boye, Verena Schweers und Giulia Gwinn nach ihrer Schulter-Operation. Ein Wiedersehen wird es mit Anna Gerhardt geben, die im Sommer von München zu den Turbinen wechselte.

Ab 12 Uhr fährt am Sonntag wie gehabt halbstündlich ein kostenloser Shuttlebus zum Campus (U6-Haltestelle Kieferngarten) und im Halbzeitgewinnspiel können Fans im Lattenschießen wieder einen Audi im Wert von 40.000 Euro gewinnen. Saisonkarten-Inhaber können zum Topspiel zwei Freunde kostenlos mit in Stadion bringen. Hier gibt es alle Infos zum Spieltag.