präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 6. Spieltag
Dietmar-Hopp-Stadion, Sinsheim
TSG 1899 Hoffenheim
0 : 4
(0:2)
FC Bayern
Flyeralarm Frauen-Bundesliga

FCB-Frauen in Hoffenheim: „Wollen den sechsten Sieg in Serie“

Increase font size Schriftgröße

Zum Ende der Englischen Woche wollen die FC Bayern Frauen den sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel perfekt machen: Am Sonntag ist die Mannschaft von Jens Scheuer am 6. Spieltag der Fyleralarm Frauen-Bundesliga bei der TSG Hoffenheim zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr, FC Bayern.tv live, Magenta Sport und der SWR (Stream) übertragen die Begegnung live. Die spannende Konstellation: Bayern bislang mit der perfekten Punkteausbeute, Hoffenheim im Aufwind und gute sowie schlechte Erinnerungen aus der vergangenen Saison!

Selbstvertrauen aus fünf Siegen  

„Natürlich wollen wir auch in Hoffenheim unsere Serie weiterführen und im sechsten Spiel die volle Punktzahl einfahren. Die TSG Hoffenheim war vergangene Saison verdienter Tabellendritter, hat eine sehr starke Saison gespielt und hielt sich lange Zeit in Schlagdistanz zu uns“, zollte Scheuer dem Gegner von Sonntag Respekt. Mit Rückblick auf das Auswartsspiel in Hoffenheim sind die Münchnerinnen gewarnt: „Wir haben nicht die besten Erinnerungen an das Auswärtsspiel vergangene Saison. Damals haben wir ein gutes Spiel gemacht und trotzdem unglücklich verloren. Aber jetzt gehen wir mit dem Selbstvertrauen von fünf Siegen in das Spiel und wollen den sechsten Sieg in Serie holen. Alle waren sehr fokussiert in der kurzen Vorbereitung seit dem Duisburg-Spiel am Mittwoch und ich gehe mit einem guten Gefühl in das Spiel“, so Scheuer optimistisch. 

Enge Kiste: Maximale Punkteausbeute, kein Gegentor und trotzdem nicht mehr Tabellenführer. 

Gegner im Aufwärtstrend

Die TSG Hoffenheim hat nach zunächst drei Spieltagen ohne Sieg (1:3 gegen Potsdam, 1:4 gegen Wolfsburg, 0:0 gegen Frankfurt) in den vergangenen zwei Ligaduellen die maximale Punkteausbeute eingefahren. Mit einem 3:1 gegen Werder Bremen am 4. Spieltag und einem 3:0-Heimerfolg unter der Woche gegen die SGS Essen haben die Hoffenheimerinnen sich in dieser englischen Woche nicht nur in der Tabelle bis auf Platz fünf vorschieben können, sondern vor dem Duell gegen die Bayern auch ordentlich Selbstbewusstsein getankt.

Lohmann: „Eine Schippe drauflegen“

„Wir erwarten eine spielstarke Mannschaft, die hochmotiviert sein wird, das Spiel für sich zu entscheiden“, schätzt Sydney Lohmann die TSG ein. Das Rückspiel im Mai dieses Jahres konnten die FCB-Frauen nach dem Re-Start mit 3:0 deutlich für sich entscheiden. Im Hinspiel dagegen unterlagen die Bayern wie von Scheuer bereits angesprochen knapp mit 0:1. In der Statistik haben die Münchnerinnen aber klar die Nase vorn: Vier der letzten fünf Begegnungen gewannen die Roten. „Unser Ziel ist ganz klar ein Sieg gegen Hoffenheim. Dafür wollen wir im Vergleich zum Spiel gegen Duisburg nochmal eine Schippe drauflegen, uns spielerisch steigern und offensiv stark auftreten“, sagte Lohmann abschließend und spielte damit auf die ausbaufähige zweite Halbzeit gegen Duisburg an. 

Startk: Nach dem Re-Start schlugen die Münchnerinnen Hoffenheim im bisher letzten Aufeinandertreffen verdient und deutlich. 

Personalsituation angespannt

Personell muss Scheuer nach wie vor auf Jovana Damnjanović, Giulia Gwinn und Carina Schlüter verzichten. Auch Kristin Demann fällt nach einer Knieverletzung im Spiel gegen Duisburg erneut aus. Ein Einsatz von Marina Hegering und Carolin Simon, die vergangenen Mittwoch gegen Duisburg nicht im Kader standen, ist noch offen. 

Weiterhin ungeschlagen: Der Spielbericht zum Sieg gegen Duisurg! 👇