präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Champions League Viertelfinale
Sinobo Stadium, Praha
SK Slavia Prag
1 : 1
(0:0)
FC Bayern
1:1 bei Slavia Prag

FCB-Frauen holen Unentschieden im Hinspiel

Increase font size Schriftgröße
  • Remis trotz Überlegenheit
  • Rückspiel bereits kommenden Mittwoch
  • 1:1 gute Ausgangsposition

Die FC Bayern Frauen holen im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Women's Champions League bei Slavia Prag am Mittwochabend ein 1:1 (0:0) und sichern sich somit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel kommenden Mittwoch, 27. März, am heimischen Campus (ab 19:30 live auf FC Bayern.tv). Trotz deutlicher Vorteile in Sachen Ballbesitz und einem Chancenplus für die Münchnerinnen ging es torlos in die Pause. Die überaus verdiente 1:0-Führung (62.) erzielte Fridolina Rolfö. Dann stellte jedoch Katarina Svitkova mit dem 1:1-Ausgleich (73.) den Spielverlauf zur Freude der 6.800 Prager Fans auf den Kopf.

Die Bayern Frauen starteten im Sinobo Stadion, der ehemaligen Eden Arena, von Beginn an dominant und druckvoll. Es dauerte jedoch bis zur 8. Spielminute, ehe sich die erste Gelegenheit für das Team von Cheftrainer Thomas Wörle ergab. Nach sehenswerter Ablage von Lina Magull, kam Lineth Beerensteyn im Strafraum zum Abschluss, ihr Schuss landete aber knapp neben dem Tor.

Auch in der Folge waren die Münchnerinnen mit deutlich mehr Ballbesitz überlegen, lediglich die Präzision im letzten Pass fehlte. Die größte Möglichkeit ergab sich nach 22 Minuten. Den Kopfball von Kathrin Hendrich nach einer Ecke von Lina Magull, konnte die Prager Torhüterin Barbora Votikova aber entschärfen. Die Heimmannschaft verzeichnete im ersten Durchgang keinen Torschuss, so blieb es trotz drückender Überlegenheit der Bayern beim 0:0.

Der zweite Spielabschnitt begann, wie der erste endete, mit deutlicher Überlegenheit der Münchnerinnen. Das erste Mal für Gefahr vor dem Tor sorgte in der 59. Spielminute Jovana Damnjanovic, ihren Kopfball konnte Votikova aber noch parieren. Kurz darauf war es die soeben eingewechselte Rolfö, die nach einer Flanke von Magull den Ball am zweiten Pfosten zur hochverdienten 1:0-Führung (62.) über die Linie drückte und so die Torhüterin überwand. Auch in der Folge hatten die Bayern alles im Griff. 

Nach 73 Minuten traf jedoch Svitkova wie aus dem Nichts mit einem sehenswerten Schuss – der erste der Gastgeberinnen – zum 1:1-Ausgleich. Im Anschluss hatten Kristin Demann und Mandy Islacker die größten Gelegenheiten auf die erneute Führung, scheiterten jedoch im Abschluss. So blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Bereits am kommenden Sonntag, 24. März (15 Uhr) geht es für die Bayern mit dem 17. Spieltag in der Allianz Frauen-Bundesliga ebenfalls auswärts, beim 1.FFC Frankfurt, weiter.

SK Slavia Prag - FC Bayern Frauen 1:1 (0:0)

  • SK Slavia Prag

    Votikova – Bartonova, Hasanbegovic, Bartovicova (81. Dedinova), Sjöman – Dubcova – Divisova (75. Vesela), Svitkova, Szewieczkova, Chlastakova (75. Cerna) – Herndon


    Ersatz

    Lukasova, Sedlackova, Penickova, Jarchovska


  • FC Bayern Frauen

    Zinsberger – Hendrich, Wenninger, Laudehr, Schweers – Magull (80. Skorvankova), Leupolz, Demann, Däbritz – Beerensteyn (60. Rolfö), Damnjanovic (60. Islacker)


    Ersatz

    Weimar, Lewandowski, Roord, Lohmann


  • Schiedsrichter

    Rebecca Welch (ENG)


  • Zuschauer

    6822


  • Tore

    0:1 Rolfö (62.), 1:1 Svitkova (73.)


  • Gelbe Karten

    Cerna, Svitkova / -


    Rote Karten

    - / -