präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
DFB-Pokal 2. Runde
Stadion am Riederwald, Frankfurt am Main
Eintracht Frankfurt
0 : 5
(0:3)
FC Bayern
DFB-Pokal der Frauen

Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt: „Wir wollen deutlich gewinnen!“

Increase font size Schriftgröße

Auf zum ersten K.o.-Spiel der Saison! Am Samstag, den 07. September, treten die FC Bayern Frauen in der 2. Runde im DFB-Pokal bei den Frauen der Eintracht Frankfurt an. Anstoß ist um 14 Uhr im 2.000 Zuschauer fassenden Riederwaldstadion, wenn der Regionalligist und der Bundesligist zum ersten Mal überhaupt aufeinander treffen.

Nach der Länderspielpause, in der gut die Hälfte des Kaders von Bayerns Cheftrainer Jens Scheuer auf Länderspielreise war, ist das erste Pokalspiel gleichzeitig das dritte Pflichtspiel der Saison. In der Flyeralarm Frauen-Bundesliga konnten die Münchnerinnen zwei mal souverän mit 3:1 und 3:0 gewinnen. Daran wollen die Bayern nach der Abstellungsperiode anknüpfen: „Wir werden das Spiel genauso seriös und gut vorbereitet angehen, wie jedes andere. Auch Gegner aus der zweiten oder in dem Fall der Regionalliga können einem Probleme bereiten. Deshalb sind wir gut vorbereitet und ich erwarte eine entschlossene Leistung von meinen Spielerinnen“, sagte Cheftrainer Jens Scheuer vor der Abfahrt nach Frankfurt.

„Frankfurt wird uns ärgern wollen“

Seit dem Saisonstart Mitte August waren viele Nationalspielerinnen der FCB-Frauen im Dauereinsatz. Nun geht es in eine englische Woche, was der Münchner Trainerstab bei seiner Pokal-Kaderplanung berücksichtigte: „Aufgrund der anstehenden englischen Woche und nach der langen und für manche intensiven Länderspielreise, bekommen einige Spielerinnen von uns eine Pause. Dank unseres qualitativ hochwertigen Kaders kommen nun andere zum Zug und werden ein Weiterkommen in die nächste Pokalrunde sicherstellen“, so Scheuer zur personellen Besetzung des Pokalspiels. 

Die Mannschaft nimmt die Aufgabe ernst und erinnert unter anderem an ein denkbar knappes Pokalspiel gegen den SV Alberweiler von vor zwei Jahren. „Das war damals echt knapp und zum Haare raufen. Wir haben für das Spiel in Frankfurt daher ganz klares Ziel: Wir wollen deutlich gewinnen!“, sagte Nicole Rolser. „Frankfurt wird uns aggressiv angehen, tief stehen und uns sicher ärgern wollen. Wir müssen geduldig gegen den tiefstehenden Gegner anspielen und wenn wir dann unsere Chancen nutzen, werden wir auch auf alle Fälle gewinnen“, so die Bayern-Stürmerin.

Frankfurt: Vorfreude und Kampfansage

Für die Eintracht-Frauen ist das Spiel gegen den FC Bayern das erklärte Saisonhighlight. Noch nie hatte es die Mannschaft in die zweite Runde des DFB-Pokals geschafft. „Ich freue mich riesig auf das Spiel und das wir die Möglichkeit haben, uns mit so einem Gegner messen zu dürfen. Es ist eine tolle Belohnung für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren. Bayern München ist eine Topmannschaft nicht nur in Deutschland, sondern gehört weltweit zu den besten Frauenteams. Das Team spielt in der Champions League und hat zahlreiche Nationalspielerinnen. Wir haben Respekt vor dem FC Bayern, aber ich bereite meine Mannschaft so vor, dass wir dieses Spiel gewinnen“, so Frankfurts Trainer Christian Yaruss.