präsentiert von
Menü
Bundesliga 7. Spieltag
FC Bayern München
0 : 3
(0:2)
Borussia Mönchengladbach
  • 10' Alassane Pléa
  • 16' Lars Stindl
  • 88' Patrick Herrmann
  • 10' Alassane Pléa
  • 16' Lars Stindl
  • 88' Patrick Herrmann
„Müssen die Ärmel hochkrempeln“

Bayern wollen gegen Gladbach in Erfolgsspur zurück

Increase font size Schriftgröße

Es ist ein Bundesliga-Topspiel, das seinen Namen verdient: Am Samstagabend empfängt der Tabellenzweite FC Bayern den Vierten Borussia Mönchengladbach zum Samstagabendspiel in der Allianz Arena (18:30 Uhr im Webradio und im Liveticker auf fcbayern.com). „Gladbach gegen Bayern hat eine lange Historie“ sagte Niko Kovac im Presstalk am Freitag mit Vorfreude auf die Partie und erwartet „einen sehr guten Gegner, der sich auch sehr gut in dieser Saison gezeigt hat.“ Dennoch ist die Richtung klar: „Wir wollen uns von unserer besten Seite zeigen und dementsprechend wollen wir das Spiel auch gewinnen“, so Kovac.

Nicht nur aufgrund der aktuellen Tabellensituation ist es eine Partie auf Augenhöhe: Aus den vergangenen acht direkten Bundesliga-Duellen holten beide Teams jeweils drei Siege (zwei Remis), weshalb auch in der Mannschaft der Respekt vor den gut in die Saison gestarteten Gladbachern groß ist. „Sie haben viele gute und dynamische Fußballer und sich in dieser Saison auch vorne gut verstärkt. Es wird keine leichte Aufgabe für uns“, erklärte Leon Goretzka, der zuletzt wegen einer Knöchelblessur etwas kürzertreten musste.

Gemeinsam die Ärmel hochkrempeln

Der Mittelfeldspieler ist für Samstag aber genauso voll einsatzfähig wie David Alaba und Mats Hummels, die tags zuvor nicht am Mannschaftstraining teilgenommen hatten. Letzterer hatte laut Kovac nach seiner Kopfverletzung im Ajax-Spiel am Dienstag „grünes Licht“ vom Ärzteteam erhalten. Außer den langzeitverletzten Corentin Tolisso und Kingsley Coman sowie Rekonvaleszenten Rafinha hat Kovac also seinen kompletten Kader zur Verfügung und kündigte nach den intensiven Wochen zuletzt Wechsel an. „Wir müssen frische Leute bringen“ erklärte der Übungsleiter und versicherte: „Egal wer spielt, alle hier beim FC Bayern haben große Qualität.“

Nach zuletzt drei Pflichtspielen ohne Sieg weiß der Bayern-Trainer, dass es wichtige wäre, sich mit einem positiven Ergebnis in die Länderspielpause zu verabschieden. „Jetzt haben wir diese Situation und jetzt müssen die Jungs die Ärmel hochkrempeln – das werden wir gemeinsam tun“, kündigte der 46-Jährige an. Dementsprechend gelassen sieht er die aktuelle Lage. „Es ist eine kleine Phase, die wir durchleben müssen“, aber „andere Clubs werden auch ihre Phase haben.“

Selbstbewusste Gladbacher

Auch der Gegner aus Mönchengladbach zeigt sich vor dem Gastspiel selbstbewusst: „Wir gehen jedes Spiel mit dem Ziel an, es zu gewinnen. Und wir wollen auch dieses Spiel gewinnen – unabhängig von der Tabelle“, erklärte Manager Max Eberl in einem Interview.  Trainer Dieter Hecking warnte, sich vor der „schwierigsten Aufgaben des Jahres“ nicht von den letzten Ergebnissen der Bayern blenden zu lassen. „Das kann sich bei dieser Mannschaft auch schlagartig wieder ändern“, sagte der 54-Jährige, der die Reise nach München allerdings ohne Raffael (Wadenprobleme), Josip Drmic (Rückenbeschwerden) und Jordan Beyer (Hüftprobleme) antreten muss.