präsentiert von
Menü
Bundesliga 6. Spieltag
  • 23' Vedad Ibisevic
  • 44' Ondrej Duda
Hertha BSC
2 : 0
(2:0)
FC Bayern München
  • 23' Vedad Ibisevic
  • 44' Ondrej Duda
„Wollen drei Punkte holen“

Kovac hofft auf erfolgreichen Heimatbesuch

Increase font size Schriftgröße

Auf das Spiel gegen Hertha BSC am Freitagabend (20:30 Uhr im Webradio und im Liveticker auf fcbayern.com) freuen sich die Bayern so richtig. Das Flutlicht erstrahlt und es trifft der Spitzenreiter auf den Tabellen-Vierten. Beide Teams sind stark in die Saison gestartet, mussten aber unter der Woche Punkte abgeben. Genau darin liegt ein weiterer Reiz. Die Münchner wollen zeigen, dass das 1:1 gegen Augsburg nur ein minimaler Ausrutscher war.

„Wir wollen in Berlin das mitnehmen, was wir liegengelassen haben“, gab Niko Kovac demnach als Zielvorgabe aus. Für den Trainer wäre ein Sieg besonders wichtig, denn in seiner Heimatstadt möchte er natürlich keinen Rückschlag hinnehmen müssen. „Man freut sich immer, wenn man nach Hause fährt. Wir werden über Nacht bleiben und ich habe dort noch einige Verwandte und Freunde, die ich nach dem Spiel treffen werde“, so der gebürtige Berliner weiter.

Goretzka fällt aus – Meier rückt nach

Zuvor kommt aber die Arbeit und zu dieser gehört das Grübeln über die Aufstellung. Neben Kingsley Coman, Rafinha und Corentin Tolisso wird auch Leon Goretzka nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung am Dienstag ausfallen. „Er hat ein dickes Sprunggelenk“, erklärte der 46-Jährige. Deswegen wird Linksverteidiger Jonathan Meier von den Amateuren in den Kader rutschen. Kovac stellte dem 18-Jährigen sogar Spielzeit in Aussicht, sollte „das Spiel gut verlaufen“.

Dafür müssen die Bayern anders als gegen Augsburg ihre Chancen verwerten, mehr hatte der Trainer nämlich gar nicht zu bemängeln. „Es wäre schlimmer, wenn wir gar keine Chancen kreieren würden“, meinte Kovac. Dies gelang dem Rekordmeister jedoch trotz der engen Mann-gegen-Mann Verteidigung über den ganzen Platz. „Ich gehe nicht davon aus, dass die Hertha das auch macht“, meinte der Kroate dazu und lieferte stattdessen seine Einschätzung des kommenden Gegners.

Highlight für die Hertha

„Sie haben sich spielerisch sehr, sehr gut präsentiert, ich bin sehr angetan. Sie sind eine balltechnisch sehr versierte und disziplinierte Mannschaft, die versucht, zuhause die Spiele zu gewinnen. Deswegen wird es morgen eine echte Herausforderung. Wir müssen wieder an die hundert Prozent rankommen.“ Ähnlich sah es Jérôme Boateng vor der Rückkehr in seine Geburtsstadt: „Sie sind sehr kompakt, zweikampfstark, aggressiv. Aber wir wollen jetzt natürlich wieder drei Punkte einfahren.“

Das gilt auch für die Berliner, die am Dienstag gegen Bremen ihre erste Saison-Niederlage hinnehmen mussten. Die Vorfreude auf das Spitzenspiel ist riesig in der Hauptstadt – wie auch der Fakt zeigt, dass das Stadion ausverkauft sein wird. „Jetzt haben wir vor uns ein Spiel, das man Highlight nennt. Volles Haus im Olympiastadion - wir versuchen, diesen Moment zu genießen“, meinte Pal Dardai, der aber auf seinen Stamm-Keeper verzichten muss. Rune Jarstein fällt mit einer Oberschenkel-Blessur aus, für ihn wird wohl der Ex-Münchner Thomas Kraft im Tor stehen.