präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 31. Spieltag
Allianz Arena, München
  • 26' Joshua Zirkzee
  • 86' Leon Goretzka
FC Bayern München
2 : 1
(1:1)
Borussia Mönchengladbach
  • 37' Benjamin Pavard (ET)
  • 26' Joshua Zirkzee
  • 86' Leon Goretzka
  • 37' Benjamin Pavard (ET)
Mögliche Titel-Entscheidung

Die Meisterschaft im Blick! Bayern empfängt Gladbach

Increase font size Schriftgröße

Gelingt dem FC Bayern bereits am Samstag das Meisterstück? Die Münchner empfangen Borussia Mönchengladbach zum Topspiel des 31. Spieltags in der Bundesliga (ab 18:30 Uhr im Liveticker sowie im kostenfreien Webradio auf fcbayern.com). Sollte der Tabellenzweite Borussia Dortmund zuvor am Nachmittag bei Fortuna Düsseldorf verlieren, würde den Bayern ein Sieg gegen Gladbach zum vorzeitigen Titelgewinn reichen. Mit der Elf vom Niederrhein wartet jedoch eine knifflige Aufgabe auf den deutschen Rekordmeister. Alles Wissenswerte zum Duell mit der Borussia erfahrt Ihr in unserem Vorbericht.

Die Bilder vom Abschlusstraining des FCB in der neuen Teamline vor dem Heimspiel gegen Gladbach gibt es hier:

Die Ausgangslage

Besser könnte es derzeit nicht laufen für den FC Bayern. Dank des 2:1-Halbfinal-Erfolgs am Mittwoch gegen Eintracht Frankfurt feierten die Münchner zum dritten Mal hintereinander den Einzug ins Endspiel um den DFB-Pokal. In der Bundesliga stehen die Bayern dicht vor der achten Meisterschaft in Serie. Sieben Zähler beträgt vier Spieltage vor dem Saisonende der Vorsprung auf den BVB, der Platz zwei belegt.

Zuletzt gelangen dem Team von Trainer Hansi Flick sage und schreibe zwölf Pflichtspielsiege in Folge. Die letzte Niederlage liegt sogar noch deutlich weiter zurück. Vor über sechs Monaten musste sich der FCB letztmals geschlagen geben – es war das Hinspiel bei Borussia Mönchengladbach. Nach einer 1:0-Führng unterlag der Rekordmeister noch mit 1:2.

Im Hinspiel unterlag der FC Bayern bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2. Es war die bis dato letzte Pflichtspiel-Niederlage des FCB.

Der Gegner Borussia Mönchengladbach

Gladbach rangiert mit 56 Zählern auf dem vierten Tabellenplatz. Im äußerst engen Rennen um die begehrten Champions-League-Ränge musste die Borussia zuletzt allerdings einen Rückschlag hinnehmen. Am vergangenen Spieltag unterlag die Mannschaft von Trainer Marco Rose beim SC Freiburg mit 0:1. Die Bayern dürften jedoch nicht nur aufgrund der Hinspiel-Niederlage gewarnt sein. Drei der letzten fünf Bundesliga-Duelle verlor der FCB gegen die Gladbacher. Die Bilanz der letzten acht Bundesliga-Heimspiele der Bayern gegen die Borussia ist bei drei Siegen, zwei Remis und drei Niederlagen ausgeglichen.

Serge Gnabry, der im Pokalspiel gegen Frankfurt wegen einer Rückenprellung ausfiel, konnte am Freitag wieder mittrainieren.

Das Personal für FC Bayern vs. Borussia Mönchengladbach

Verzichten müssen die Bayern gegen Gladbach auf Thiago, der sich einer Leisten-Operation unterzogen hat. Darüber hinaus fehlen Thomas Müller und Robert Lewandowski. Beide sahen am vergangenen Wochenende beim 4:2-Erfolg gegen Bayer Leverkusen ihre fünfte Gelbe Karte. Noch offen ist, ob Serge Gnabry, der gegen Frankfurt aufgrund einer Rückenprellung fehlte, wieder einsatzfähig ist. Der Offensivspieler konnte am Freitag wieder mit der Mannschaft trainieren. Verletzungsbedingt fallen weiterhin Niklas Süle,  Philippe Coutinho und Corentin Tolisso aus. Süle und Coutinho können laut Flick voraussichtlich in der kommenden Woche wieder teilweise ins Mannschaftstraining einsteigen: „Sie benötigen vorher noch zwei Testungen auf den Corona-Virus. Heute haben sie den ersten gemacht und werden Montag den zweiten machen. Wenn da alles passt, können sie vielleicht nach dem Bremen-Spiel wieder langsam herangeführt werden. Bei Coco ist alles im grünen Bereich, er ist weiter im Aufbautraining, war gestern im AlterG (Anti-Schwerkraft-Laufband - Anm. d. Red.)."

Mönchengladbach muss bei der Partie in der Allianz Arena auf Alassane Pléa verzichten. Der Torjäger sah gegen Freiburg die Gelb-Rote Karte. Denis Zakaria fehlt der Borussia zudem mit Knieproblemen. Wieder einsatzfähig ist hingegen Breel Embolo. Fraglich ist noch der Einsatz von Fabian Johnson.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Wir schauen auf uns und wollen unsere Spiele gewinnen. Natürlich haben die letzten Wochen an der Kraft gezehrt. Aber wir haben es so dosiert, dass diejenigen, die auf dem Platz stehen werden, eine Topleistung abrufen werden können. Gladbach hat ein sehr gutes Offensivspiel. Sie kommen schnell zum Abschluss, sind gegen den Ball aggressiv und haben ein gutes Pressing. Die Mannschaft ist gut zusammengestellt, spielt schönen Fußball und agiert in dieser Saison sehr erfolgreich.“

Marco Rose (Borussia Mönchengladbach): „Wenn man gegen die Bayern spielt, muss man seinen Gegner mit und gegen den Ball vor Aufgaben stellen. Die Münchener sind in allen Phasen des Spiels präsent, sie arbeiten intensiv gegen den Ball, sind stark im Gegenpressing und offensiv brandgefährlich. Man braucht maximale Aufmerksamkeit, um das alles weg zu verteidigen. Man muss von Beginn an viel Mut an den Tag legen, braucht zudem auch das nötige Quäntchen Glück, um letztlich nicht nur vom Prinzip Hoffnung zu leben, sondern wirklich die Möglichkeit zu haben, dort etwas mitzunehmen.“

Die wichtigsten Aussagen von Hansi Flick aus dem Pressetalk vor dem Spiel findet ihr in unserem Ticker:

Top-Fakt zum Spiel

Die bayerische Tormaschine läuft weiter auf Hochtouren! Mit 90 Treffern nach 30 Spieltagen stellte der FC Bayern einen neuen Bundesligarekord auf. Im Schnitt sind das exakt drei Tore pro Spiel. Sollten die Münchner diesen Schnitt halten, würde am Saisonende ein neuer Torrekord im deutschen Oberhaus (bislang 101 Tore des FC Bayern in der Saison 1971/72) geknackt werden.

Weitere Zahlen und Fakten zum Spiel gegen Mönchengladbach gibt es hier: