präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 1. Spieltag
Allianz Arena, München
  • 24' Robert Lewandowski
  • 60' Robert Lewandowski
FC Bayern München
2 : 2
(1:2)
Hertha BSC
  • 36' Dodi Lukebakio
  • 38' Marko Grujic
  • 24' Robert Lewandowski
  • 60' Robert Lewandowski
  • 36' Dodi Lukebakio
  • 38' Marko Grujic
Auftakt zur 57. Bundesliga-Saison

FC Bayern erwartet „hartes Stück Arbeit“ im Eröffnungsspiel

Increase font size Schriftgröße

Es geht wieder los! 90 Tage nach dem letzten Bundesligaspiel und dem Gewinn der 29. Deutschen Meisterschaft startet der FC Bayern gegen Hertha BSC am Freitagabend in die neue Saison (ab 20:30 Uhr im Liveticker und im Free-Webradio). Zum siebten Mal hintereinander bestreitet der deutsche Rekordmeister in der heimischen Allianz Arena das offizielle Eröffnungsspiel, die letzten sechs Mal ging er daraus als Sieger hervor. Eine Serie, die auch gegen die Berliner ausgebaut werden soll.

„Es ist wie jedes Jahr: Keiner weiß so richtig wo er steht“, sagte Niko Kovac vor dem ersten Punktspiel der Saison. Man dürfe die Ergebnisse aus den Vorbereitungsspielen „nicht überbewerten“, betonte der Bayern-Trainer, auch in der ersten Pokalrunde habe man gesehen, dass „sich viele Mannschaften schwergetan haben“. Daher weiß Kovac, dass „am Freitag ein hartes Stück Arbeit auf uns wartet. Aber wir spielen zuhause, wir haben das erste Spiel der Bundesligasaison und wollen das natürlich mit einem Sieg beenden.“

Auch bei der Mannschaft um Kapitän Manuel Neuer ist die Motivation nach fünfwöchiger Vorbereitung „sehr groß“, mit einem Sieg in die Saison zu starten und den Titel erneut zu verteidigen. „Wir leben ja in einem Rekord. Wir sind jetzt sieben Mal Deutscher Meister geworden und wollen das natürlich solange wie möglich auch weiter ausbauen“, betonte der Torhüter. „Grundsätzlich ist es so, dass wir ein Heimspiel haben, dass wir uns aufs Spiel in der Allianz Arena freuen und dass wir natürlich gewinnen wollen.“

Kovac: „Wir wollen den Titel verteidigen“

Allerdings steht dem FCB mit der Hertha, die erst zum zweiten Mal nach 2002 in einem Eröffnungsspiel mitwirkt, ein unbequemer Gast ins Haus – auch wenn der letzte Erfolg in München aus dem Oktober 1977 datiert. Im letzten Heimspiel gab es einen knappen 1:0-Erfolg, davor blieben die Berliner vier Mal hintereinander ungeschlagen. „Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt eine Mannschaft gibt, die dem Bayern in den letzten Jahren Schwierigkeiten bereitet hat. Wir gehören sicherlich dazu“, sagte Hertha-Manager Michael Preetz.

„Wir wissen, dass wir eine außergewöhnliche Leistung brauchen. Aber das muss unser Anspruch sein. Man fährt nicht zum Auftaktspiel und ergibt sich schon vorher“, rechnet sich Preetz durchaus was aus. Der neue Hertha-Trainer Ante Covic weiß aber, welche Aufgabe vor seinem Bundesliga-Debüt auf ihn wartet. „Wenn du auswärts gegen den deutschen Meister spielst, hast du den schwersten Gegner vor der Flinte am ersten Spieltag. Trotzdem ist die Vorfreude sehr groß, wenn du die Saison eröffnest und wir alle bei null starten.“

„Wenn ein neuer Trainer kommt, ist Aufbruchstimmung. Hertha wird mit Ante Covic einen Schritt nach vorne machen“, weiß auch Kovac, dass eine schwere Aufgabe auf sein Team wartet. Dabei muss er auf Javi Martínez (Trainingsrückstand) und Neuzugang Ivan Perisic (Sperre) verzichten, ansonsten kann der gebürtige Berliner gegen seinen Ex-Verein „die volle Kapelle“ aufbieten. Und mit einem klaren Ziel vor Augen („Wir wollen den Titel verteidigen“) zählt am Freitagabend in der ausverkauften Arena ohnehin nur ein Sieg.