präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 33. Spieltag
Allianz Arena, München
  • 15' Joshua Kimmich
  • 24' Robert Lewandowski
  • 37' Robert Lewandowski
FC Bayern München
3 : 1
(3:1)
Sport-Club Freiburg
  • 33' Lucas Höler
  • 15' Joshua Kimmich
  • 24' Robert Lewandowski
  • 37' Robert Lewandowski
  • 33' Lucas Höler
„Rhythmus beibehalten!“

FC Bayern empfängt Freiburg zum letzten Saison-Heimspiel

Increase font size Schriftgröße

Nach den Feierlichkeiten geht der Blick wieder nach vorne! Dank eines 1:0-Erfolgs bei Werder Bremen bejubelte der FC Bayern am Dienstag vorzeitig die Deutsche Meisterschaft. Zwei Spieltage stehen in der Bundesliga noch aus – für die Münchner heißt es: Im Flow bleiben, um bestens gerüstet für das DFB-Pokalfinale am 4. Juli gegen Bayer 04 Leverkusen zu sein. Am Samstag empfängt der FCB den SC Freiburg zum letzten Heimspiel der Saison in der Allianz Arena (ab 15:30 Uhr im Liveticker sowie im kostenfreien Webradio auf fcbayern.com). In unserem Vorbericht erfahrt Ihr alles Wissenswerte zur Partie gegen die Breisgauer.

Die Ausgangslage

Diese Party hatten sie sich redlich verdient! „Wir haben es noch einmal richtig krachen lassen“, beschrieb Thomas Müller in einem Q&A auf Instagram die Feierlichkeiten nach der gelungenen Titelverteidigung am Dienstagabend. „Wir haben gemeinsam die Saison Revue passieren lassen und haben den Regeln entsprechend – an unseren Einzeltischen – richtig und mit viel Musik gefeiert.“

Dank einer herausragenden Rückrunde mit 43 von 45 möglichen Punkten und zuletzt elf Siegen in Serie sicherte sich der FCB vollkommen zu Recht vorzeitig den Titel. Mit 93 geschossenen Toren stellen die Münchner die mit Abstand gefährlichste Offensive und mit 31 Gegentreffern auch die beste Defensive der Liga.

Im Hinspiel gewann der FC Bayern durch zwei späte Tore von Joshua Zirkzee und Serge Gnabry mit 3:1 bei den Breisgauern.

Der Gegner SC Freiburg

Mit 45 Punkten kann der Tabellenachte aus Freiburg schon lange für ein weiteres Bundesliga-Jahr planen. Abstiegssorgen plagten das Team von Christian Streich in dieser Saison eigentlich zu keinem Zeitpunkt – vielmehr können die Breisgauer nach zuletzt sieben Punkten an den vergangenen drei Spieltagen sogar noch in Richtung der Europa-League-Ränge schielen: Platz 6 und 7 sind jeweils nur einen Zähler entfernt.

„Ich mache mich in keinster Weise verrückt oder setze mich unter Druck“, wiegelte der Freiburger Coach jedoch am Donnerstag die Nachfragen ab, ob nach dem erreichten Klassenverbleib neue Saisonziele gesteckt werden könnten. Zumal sich der 55-Jährige bewusst ist, dass die Bayern auch nach der gelungenen Titelverteidigung nicht den Fuß vom Gas nehmen werden: „Die haben natürlich auch als Meister noch Bock zu spielen und wollen ganz sicher nicht daheim gegen uns verlieren. Dafür sind sie viel zu professionell und ehrgeizig.“

Das Personal für FC Bayern vs. SC Freiburg

Neben den langzeitverletzten Philippe Coutinho, Niklas Süle und Corentin Tolisso müssen die Bayern gegen Freiburg auch auf David Alaba verzichten. „Er hatte schon länger Probleme mit dem Sprunggelenk. Wir werden ihn morgen schonen“, sagte Trainer Hansi Flick auf dem Pressetalk am Freitag. Darüber hinaus fehlt Alphonso Davies nach seiner Gelb-Roten Karte in Bremen gesperrt. Auch die Einsätze von Ivan Perišić und Serge Gnabry (Prellung) sind noch offen. Lucas Hernández wird definitiv in der Startelf stehen, wie Flick bekanntgab.

Bei den Gästen ist der Einsatz von Nationalspieler Robin Koch aufgrund von Rückenproblemen fraglich. Lukas Kübler (Flüssigkeit im Knie) wird wohl definitiv ausfallen.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Es ist ganz wichtig, dass wir den Rhythmus beibehalten. Wir gehen die beiden kommenden Spiele genauso konzentriert an wie die Spiele zuvor und wollen beide erfolgreich gestalten. Die Mentalität der Mannschaft ist so, dass wir auch diese Spiele gewinnen wollen. Freiburg ist mit sehr viel Leidenschaft bei der Sache und hat eine hervorragende Mentalität. Ich freue mich auf das Spiel.“

Christian Streich (SC Freiburg): „Ich hoffe sehr, dass wir mit so viel Energie und Leidenschaft auftreten wie zuletzt und wieder bereit sind, alles abzuarbeiten. Ich bin überzeugt davon, dass die Mannschaft sich vollständig verausgaben kann. Wenn die Bayern am Samstag sehr gut drauf sind, hauen sie uns ein paar rein. Vielleicht können wir es aber auch lange offenhalten. Wir möchten den Bayern unbedingt mit ordentlicher Brust begegnen. Das trauen wir uns zu.“

Die wichtigsten Aussagen von Hansi Flick aus dem Pressetalk vor dem Spiel findet ihr in unserem Ticker:

Top-Fakt zum Spiel

Robert Lewandowski ist derzeit nicht zu stoppen und stellte unlängst mit seinem goldenen Tor zur Meisterschaft beim 1:0 in Bremen mit nun schon sagenhaften 31 Saisontoren einen neuen persönlichen Rekord auf. Dass gegen den Sport-Club am Samstag noch ein weiterer Treffer dazukommen könnte, ist zudem alles andere als ausgeschlossen – denn der Pole ist ein echter Freiburg-Experte: In 15 Bundesliga-Duellen mit dem SCF erzielte der 31-Jährige 15 Tore. Kein anderer Spieler in der Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse traf so häufig gegen die Breisgauer.

Weitere Zahlen und Fakten zum Spiel gegen Freiburg gibt es hier: