präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 12. Spieltag
Merkur Spiel-Arena, Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
0 : 4
(0:3)
FC Bayern München
  • 11' Joshua Kimmich
  • 27' Corentin Tolisso
  • 34' Serge Gnabry
  • 70' Philippe Coutinho
  • 11' Joshua Kimmich
  • 27' Corentin Tolisso
  • 34' Serge Gnabry
  • 70' Philippe Coutinho
„Das Optimale rausholen“

FC Bayern will in Düsseldorf nachlegen

Increase font size Schriftgröße

Mit dem Bundesliga-Gastspiel bei Fortuna Düsseldorf läutet der FC Bayern die letzte Phase vor der Winterpause mit acht Spielen in den kommenden vier Wochen ein. Zwei Siege feierte der Rekordmeister vor der Länderspielpause unter seinem neuen Trainer Hansi Flick. Bei den Rheinländern soll diese Bilanz am Samstag (ab 15:30 im kostenfreien Webradio und Liveticker auf fcbayern.com) weiter fortgesetzt werden.

„Ich möchte jedes Spiel gewinnen“, betonte Flick, räumte aber auch ein: „Dass das nicht so einfach ist, weiß ich auch. Aber grundsätzlich bin ich ein positiver Mensch, deswegen gehe ich in jedes Spiel mit der Vorgabe, dass wir dieses gewinnen möchten. Und die Mannschaft will auch gewinnen, sie wollen das Optimale rausholen.“

Die Ausgangslage

Durch den furiosen 4:0-Erfolg im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund haben die Bayern nicht nur reichlich neues Selbstvertrauen getankt, sondern auch den Vier-Punkte-Rückstand auf die Tabellenspitze gewahrt. Nun gilt es, in Düsseldorf nachzulegen und in den folgenden Spielen den Abstand nach und nach zu verringern. „Wir müssen sehen, dass wir die nächsten drei Spiele gut und erfolgreich spielen“, meinte Flick im Hinblick auf die Partien in Düsseldorf, bei Roter Stern Belgrad (Dienstag) und zuhause gegen Bayer Leverkusen (Samstag). Eine Woche später steht dann das absolute Topspiel beim aktuellen Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach auf dem Programm.

Der Gegner

Mit elf Punkten aus elf Spielen rangiert die Fortuna derzeit auf Tabellenplatz 13. Sieben Zähler holten die Rheinländer vor heimischem Publikum, zuletzt gelangen zwei Heimsiege ohne Gegentor. Bemerkenswert war auch das letzte Spiel vor der Länderspielpause beim FC Schalke 04. Drei Mal lag Düsseldorf in Rückstand, am Ende hieß es 3:3. Gegen den FC Bayern ist die Fortuna allerdings seit zehn Spielen sieglos (acht Niederlagen, zwei Remis). Der letzte Dreier liegt über 28 Jahre zurück (1:0 im April 1991).

Das Personal

Zehn Tage waren die Nationalspieler des Rekordmeisters mit ihren Auswahlmannschaften unterwegs, alle kehrten unter der Woche gesund nach München zurück. Damit kann Flick auf den gleichen Kader zurückgreifen wie schon vor zwei Wochen gegen Dortmund. Jérôme Boateng muss nach seinem Platzverweis aus dem Frankfurt-Spiel noch ein Spiel aussetzen, zudem fehlen die langzeitverletzten Niklas Süle, Lucas Hernández und Fiete Arp.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Die Fortuna ist eine Mannschaft, die letzte Saison hervorragend performt hat. In dieser Saison hat sie gezeigt, dass sie in der Defensive sehr gut organisiert ist, dass sie kompakt steht, ein schnelles Umschaltspiel und vorne eine enorme Effizienz hat. Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir auf eine Mannschaft treffen, die uns alles abverlangt in der Offensive. Und wenn wir unnötige Ballverluste haben, werden sie versuchen, das auszunutzen. Das müssen wir minimieren.“

Friedhelm Funkel: „Wir müssen die Räume sehr eng gestalten und darauf hoffen, dass sie nicht jede Chance nutzen. Wir brauchen einen Torwart, der über sich hinauswächst. Wir werden wahnsinnig viel Energie auf den Platz bringen müssen - laufen, laufen, laufen!“

Top-Fact zum Spiel

Kaum zu glauben, aber wahr! 16 Tore hat Robert Lewandowski an den ersten elf Spieltagen erzielt, gegen 17 der aktuell 18 Bundesligavereine hat Bayern-Stürmer bereits getroffen. Einzig gegen Fortuna Düsseldorf ist der 31-Jährige in bislang fünf Spielen noch torlos.  Sollte er am Samstag seine beeindruckende Trefferquote weiter ausbauen, dann hätte Lewandowski bereits gegen insgesamt 26 verschiedene Bundesligisten eingenetzt.