präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 6. Spieltag
RheinEnergieStadion, Köln
  • 82' Dominick Drexler
1. FC Köln
1 : 2
(0:2)
FC Bayern München
  • 13' Thomas Müller
  • 45'+1 Serge Gnabry
  • 82' Dominick Drexler
  • 13' Thomas Müller
  • 45'+1 Serge Gnabry
Vorbericht

FC Bayern in Köln auf Mission achter Sieg in Serie

Increase font size Schriftgröße

Spiel sechs innerhalb von 16 Tagen steht am Samstag für den FC Bayern auf dem Programm! In der Hochphase der englischen Herbst-Wochen gastieren die Münchner zum sechsten Bundesliga-Spieltag beim 1. FC Köln (ab 15:30 Uhr im Liveticker und Free-Webradio auf fcbayern.com). Bei den Geißböcken wollen die Münchner ihre hervorragende Serie von zuletzt sieben Siegen fortsetzen. Für FCB-Trainer Hansi Flick wird es eine kleine Reise in die Vergangenheit. Von 1990 bis 1993 spielte er für die Rheinländer. „Ich komme immer wieder gerne zurück nach Köln, es war eine schöne Zeit“, so der 55-Jährige beim Pressetalk am Freitag. Alle Infos zur Partie beim Effzeh im Vorbericht von fcbayern.com

Die letzten Vorbereitungen auf das Spiel am Samstag in Köln trafen die Bayern am Freitag im Abschlusstraining. In der Galerie gibt es die besten Bilder:

Die Ausgangslage des FC Bayern

„Wir haben das siebte Spiel in Folge gewonnen. Das vergisst man schnell“, meinte Bayern-Trainer Flick vor der Auswärtspatie in Köln. Nach den enorm starken Auftritten gegen Bielefeld (4:1), Atlético Madrid (4:0) und Eintracht Frankfurt (5:0) fuhr sein Team unter der Woche im ersten Champions-League-Auswärtsspiel der Saison einen 2:1-Arbeitssieg bei Lokomotive Moskau ein. Am Samstag winkt nun die Tabellenführung in der Bundesliga, zumindest für einige Stunden. Mit zwölf Zählern rangiert der FCB derzeit auf Platz zwei, einen Punkt hinter Spitzenreiter Leipzig, der am Samstagabend (18:30 Uhr) im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach gastiert.

Das letzte Auswärtsspiel in Köln gewannen die Bayern im Februar deutlich mit 4:1. Serge Gnabry (2), Robert Lewandowski und Kingsley Coman erzielten die Tore für den FCB.

Der Gegner 1. FC Köln

Seit einem 2:1-Erfolg beim späteren Absteiger SC Paderborn Anfang März und nun schon 15 Spielen warten die Kölner auf einen Sieg in der Bundesliga. Nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn zeigt der Trend dank zweier 1:1-Remis gegen Frankfurt und in Stuttgart jedoch wieder etwas nach oben. „Jeder Punkt tut uns gut, das verändert was in der Mannschaft. Da kommt jeder Spieler mehr ins Selbstvertrauen und die Stimmung verbessert sich, ohne dass man künstlich etwas dazu tut“, erklärte Coach Markus Gisdol. Dass es dem Verein mit dem Geißbock im Wappen jetzt aber gelingt, diesen ausgerechnet gegen den Triple-Sieger sprichwörtlich umzustoßen und am Samstag den ersten Saisonsieg einzufahren, schätzt der 51-Jährige als schwierig ein. Man stehe vor „der größten Aufgabe im Weltfußball“, so Gisdol.

Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick vor dem Spiel in Köln:

Das Personal

Neben den verletzten Alphonso Davies (Bänderverletzung) und Tanguy Nianzou (Aufbautraining nach Oberschenkelproblemen) fehlt den Bayern in Köln der gesperrte Corentin Tolisso. Inwiefern Flick in der Domstadt rotieren wird, ließ der 55-Jährige noch offen: „Wir versuchen, die Belastungen auszugleichen. Das werden wir auch in Köln tun.“ Eine Option für die Startelf ist dabei auch Leroy Sané. „Er ist so weit, dass er wieder von Anfang an spielen kann“, verriet Flick.

Kölns Trainer Gisdol muss weiterhin auf die verletzten Florian Kainz (Knie-OP) und Jonas Hector (Nackenverletzung) verzichten. Dazu haben Anthony Modeste (muskuläre Probleme) und Benno Schmitz (Probleme am Sprunggelenk) zuletzt im Training gefehlt und seien laut Gisdol fraglich für Samstag.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Wir wollen auch in Köln drei Punkte holen. Jede Mannschaft versucht, gegen uns so gut wie möglich auszusehen. Es gibt nichts Einfacheres, als eine Mannschaft zu motivieren, wenn es gegen Bayern geht. Es geht um viel Leidenschaft. Alle versuchen, möglichst 100 Prozent zu bringen und die Tugenden, die wichtig sind, auf den Platz zu bringen.“

Markus Gisdol (Trainer 1. FC Köln): „Bayern ist eine richtig gute Mannschaft mit richtig guten Einzelspielern. Es gilt, unseren Weg zu finden. Das kann phasenweise ein höheres und mal ein tieferes Attackieren sein. Wir schauen, was kommt. Im Fußball ist immer alles möglich. Es gibt immer Überraschungen.“

Was sonst noch zum Duell mit den Rheinländern wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie: