präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 14. Spieltag
Allianz Arena, München
  • 50' Joshua Kimmich
  • 56' Leroy Sané
  • 70' Niklas Süle
  • 76' Robert Lewandowski
  • 83' Robert Lewandowski
FC Bayern München
5 : 2
(0:2)
1. FSV Mainz 05
  • 32' Jonathan Burkardt
  • 44' Alexander Hack
  • 50' Joshua Kimmich
  • 56' Leroy Sané
  • 70' Niklas Süle
  • 76' Robert Lewandowski
  • 83' Robert Lewandowski
  • 32' Jonathan Burkardt
  • 44' Alexander Hack
„Den Flow mitnehmen“

Vorbericht: Bayern „brennt auf den Start“ ins Jahr 2021 gegen Mainz

Increase font size Schriftgröße

Mit dem Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 startet der FC Bayern am Sonntagabend (ab 18 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com) schon früh ins Fußballjahr 2021. Rund um Weihnachten hatte das Team von Hansi Flick ein paar freie Tage. Doch viel Zeit, um die Akkus aufzuladen, blieb in der rund zweiwöchigen Spielunterbrechung nicht: „Die Pause hat sehr gutgetan. Natürlich mussten wir weiter trainieren, wir hatten unsere Trainingspläne“, erklärte Kapitän Manuel Neuer, der wie seine Teamkollegen schon wieder Lust aufs Fußballspielen hat: „Wir freuen uns auf die erste Aufgabe gegen Mainz“, sagte der Welttorhüter.

Die Ausgangslage des FC Bayern

Durch das 2:1 im Spitzenspiel bei Bayer 04 Leverkusen am 13. Spieltag überwinterten die Bayern als Spitzenreiter der Bundesliga.

Die Münchner schlossen den Endspurt des langen und kräftezehrenden Jahres 2020 Mitte Dezember mit dem Sieg im Spitzenspiel bei Bayer 04 Leverkusen (2:1) ab, eroberten sich so Platz 1 in der Bundesliga zurück und bauten ihre Erfolgsserie auf beeindruckende 19 Pflichtspiele ohne Niederlage aus. „Es ist so, dass wir permanent im Flow sind“, verriet Neuer, der nun mit seinen Teamkollegen in 2021 an die herausragenden Leistungen anknüpfen will: „Das möchten wir natürlich auch mitnehmen“, so der Nationalkeeper weiter. Von dieser Einstellung konnte sich auch der Chefcoach in den letzten Tagen überzeugen und sah „viel Freude“ und eine „hohe Qualität“ im Training. „Jeder brennt auf den Start“, beschrieb Flick die Stimmung im Team: „Auch wenn die Pause kurz war, war sie wichtig“, führte der 55-Jährige noch weiter aus: „Die Mannschaft will einen guten Start ins Jahr 2021 hinlegen und wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben.“

Hier erfahrt ihr, wo die direkten Konkurrenten des FCB am 14. Spieltag gefordert sind:

Der Gegner 1. FSV Mainz 05

Der Tabellenvorletzte aus Mainz wagte zum Jahreswechsel einen personellen Umbruch mit neuen, aber durchaus bekannten Gesichtern: Der bisherige Jugendtrainer Jan Siewert steht zunächst interimsmäßig an der Seitenlinie, Christian Heidel kehrt vier Jahre nach seinem Abschied von den Nullfünfern auf den Posten des Vorstands Sport zurück, Ex-Trainer Martin Schmidt wird neuer Sportdirektor. Nach zuletzt fünf Partien ohne Sieg (zwei Remis, drei Niederlagen) und der bislang schwächsten Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte (sechs Punkte nach 13 Partien) soll so die Trendwende geschafft und die Klasse gehalten werden. Thomas Müller sieht aber auch trotz der sportlichen Talfahrt „gar keinen Grund“, den FSV zu unterschätzen: „Wie die Situation beim jeweiligen Gegner ist, das kann uns am Ende eigentlich egal sein – sondern wir müssen uns natürlich damit beschäftigen, dass wir unsere Leistung auf den Platz bringen. Das ist das A und O“, betonte der 31-Jährige.

Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick vor dem Spiel gegen Mainz:

Das Personal für Bayern vs. Mainz

Flick muss gegen Mainz auf Angreifer Kingsley Coman verzichten, der nach einer Zerrung im linken Oberschenkel aus dem Leverkusen-Spiel aktuell nur individuell trainiert. Dazu hat Marc Roca nach Angaben des Trainers „ein bisschen muskuläre Probleme und wird nicht dabei sein“. Auch Tanguy Nianzou (Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel) sei noch keine Option. „Ansonsten ist der Kader so weit vollzählig, da können wir schon aus dem Vollen schöpfen“, erklärte der Fußballlehrer – die zuletzt angeschlagenen Bouna Sarr, Javi Martínez (nach Muskelverletzung im linken Oberschenkel) und Leon Goretzka (nach muskulären Problemen) stehen also wieder zur Verfügung. Außerdem ist Neuzugang Tiago Dantas seit Jahresbeginn für die Bundesliga spielberechtigt und ab sofort ein Kandidat für den Kader.

Bei den Mainzern fällt dagegen Pierre Kunde Malong nach einer Knie-Operation noch länger aus, Levin Öztunali trainiert nach einer Muskelverletzung weiterhin nur individuell. Dazu kommen die Nachwuchskräfte Niklas Tauer (Muskelverletzung) und Paul Nebel (Reizung im Fuß) nicht für einen Einsatz in Frage.

In der Galerie seht ihr, wie das Abschlusstraining der Bayern ablief:

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Es ist schwierig vorauszusagen, wie sie antreten. Wir haben den Gegner analysiert, wissen allerdings noch nicht genau, was sich Jan Siewert, den ich vom DFB kenne, einfallen lässt. Normalerweise kannst du in so einer Situation, wo du nichts zu verlieren hast, eine Taktik vorgeben, wo du den Gegner unter Druck setzt. Das hat er ja auch angedeutet. Wir sind gewappnet, es geht darum, wie wir in das Spiel kommen. Wir schauen aber auf uns. Natürlich haben wir den notwendigen Respekt, aber letztendlich geht es darum, wie wir das Spiel annehmen.“

Jan Siewert (Interimstrainer 1. FSV Mainz 05): „Wir sollten uns nach vorne etwas zutrauen. Umso mehr man aggressiv nach vorne verteidigt, umso mehr Möglichkeiten hat man dann auch vor dem Tor. Und wir haben eine Chance. Wir wissen aber, dass es verschiede Phasen gegen München gibt. Es wird Phasen geben, in denen man nur verteidigen muss – und das ganz konsequent. Aber eben auch Phasen, in denen es Möglichkeiten gibt, die wir nutzen wollen. So wollen wir es angehen.“

Was sonst noch zum Heimspiel gegen Mainz wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie: