präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 3. Spieltag
Allianz Arena, München
  • 40' Robert Lewandowski
  • 52' Robert Lewandowski
  • 86' Robert Lewandowski
  • 90'+3 Robert Lewandowski
FC Bayern München
4 : 3
(1:0)
Hertha BSC
  • 60' Jhon Córdoba
  • 71' Matheus Cunha
  • 89' Jessic Ngankam
  • 40' Robert Lewandowski
  • 52' Robert Lewandowski
  • 86' Robert Lewandowski
  • 90'+3 Robert Lewandowski
  • 60' Jhon Córdoba
  • 71' Matheus Cunha
  • 89' Jessic Ngankam
Letztes Spiel vor Länderspielpause

Bayerns Ziel für das Heimspiel gegen Hertha BSC: „Die Punkte in München behalten“

Increase font size Schriftgröße

Mit dem Heimspiel gegen Hertha BSC beschließt der FC Bayern am Sonntagabend (ab 18 Uhr im Liveticker und im kostenlosen Webradio) den 3. Spieltag der Bundesliga. In unserem Vorbericht bekommt ihr die wichtigsten Infos zur Partie zusammengefasst:

Ausgangslage des FC Bayern

Die Bayern haben ein strammes Auftaktprogramm in den Knochen: Das Spiel gegen Hertha ist bereits das fünfte Pflichtspiel binnen 16 Tagen, ehe es in die Länderspielpause geht. Neben drei Siegen unterlagen die Münchner am 2. Spieltag bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:4 – und das soll sich gegen die Hertha auf keinen Fall wiederholen, wenn es nach Hansi Flick geht. „Wir verlieren relativ ungern“, erklärte der 55-Jährige und forderte: „Insbesondere nach dem Spiel gegen Hoffenheim ist es wichtig, dass wir die drei Punkte in München behalten.“

Die besten Bilder vom Bayern-Abschlusstraining am Samstag gibt es hier:

Der Gegner Hertha BSC

Wie die Münchner mussten auch die Berliner nach einem starken Start in die Bundesliga-Saison (4:1 in Bremen) am 2. Spieltag eine Niederlage hinnehmen. Dem Selbstvertrauen von Hertha-Coach Bruno Labbadia tat dies jedoch keinen Abbruch. „Wenn sich Chancen für uns ergeben, wollen und müssen wir die nutzen“, sagte der 54-Jährige, der auch hofft, am Sonntag wieder etwas Zählbares mitzunehmen. In fünf der letzten sieben Liga-Duelle mit dem FC Bayern punktete die Alte Dame, was sonst keinem anderen Bundesligisten gelang. „Hertha hat eine ganz gute Statistik hier in München. Deswegen müssen wir von der ersten Sekunde an voll konzentriert auf dem Platz stehen“, warnte Flick.

Das Personal

Droht aufgrund von „muskulären Problemen“ auszufallen: Kingsley Coman

Während David Alaba und Leon Goretzka sich rechtzeitig zum Spiel gegen die Hertha fit meldeten, steht hinter einem Einsatz von Kingsley Coman noch ein Fragezeichen: Er „hatte bereits nach dem Spiel gegen Dortmund muskuläre Probleme und wir müssen abwarten, ob es bis morgen reicht“, bestätigte Flick am Samstag. Dazu müssen die Bayern wie schon unter der Woche im Supercup gegen Dortmund auf die verletzten Leroy Sané (Kapselverletzung im Knie) und Tanguy Nianzou (Oberschenkelverletzung) verzichten. Michaël Cuisance wird dazu laut Flick aufgrund eines fehlenden Corona-Tests nicht im Kader stehen.

Bei der Hertha müssen Arne Maier (Innenbandverletzung), Javairô Dilrosun (Oberschenkelprobleme), Matthew Leckie (Nackenprobleme) und Karim Rejkik (muskuläre Probleme Oberschenkel) passen.

Personal, Gegneranalyse und Marschrichtung: Die wichtigsten Aussagen von Hansi Flick vor dem Duell mit Hertha BSC.

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Insbesondere nach dem Spiel gegen Hoffenheim ist es wichtig, dass wir die drei Punkte in München behalten. Das ist das Ziel. Hertha hat eine gute Mannschaft gerade die Offensive hat enorme Qualitäten. Sie haben auch eine ganz gute Statistik hier in München. Deswegen müssen wir von der ersten Sekunde an voll konzentriert auf dem Platz stehen.“

Bruno Labbadia (Trainer Hertha BSC): „Der FC Bayern wird sicherlich rotieren und uns mit voller Kapelle erwarten. Wir haben aber einen klaren Plan und wollen den besser umsetzen als zuletzt. Klar ist, dass wir auch ein wenig von der Leistung der Bayern abhängig sind, aber wenn sich Chancen für uns ergeben, wollen und müssen wir die nutzen.“

Was an Zahlen und Fakten vor dem Duell mit der Hertha wichtig ist, haben wir hier für euch zusammengestellt: