präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 12. Spieltag
Allianz Arena, München
  • 45'+1 Robert Lewandowski
  • 50' Robert Lewandowski
FC Bayern München
2 : 1
(1:1)
VfL Wolfsburg
  • 5' Maximilian Philipp
  • 45'+1 Robert Lewandowski
  • 50' Robert Lewandowski
  • 5' Maximilian Philipp
Goretzka fehlt

Flick fordert Wachsamkeit vor Heimspiel gegen Wolfsburg

Increase font size Schriftgröße

Zum letzten Heimspiel des Jahres empfängt der FC Bayern am Mittwochabend (ab 20:30 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com) den VfL Wolfsburg in der Allianz Arena. „Das ist ein großes Hindernis, das wir überspringen müssen. Möglichst mit einem Dreier“, meinte Hansi Flick. fcbayern.com fasst alles Wissenswerte vor dem 12. Spieltag zusammen.

Die Ausgangslage des FC Bayern

Der Titelverteidiger hat in der Liga zwar seit dem zweiten Spieltag nicht mehr verloren, musste nach dem 1:1 bei Union Berlin die Tabellenführung jedoch abgeben. Somit wurde der FCB nun zum Jäger und will mit drei Punkten gegen Wolfsburg Druck auf Spitzenreiter Bayer Leverkusen - Gegner am kommenden Samstag - ausüben. „Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber jetzt haben wir alles selbst in der Hand. Wir werden alles reinhauen und wollen unbedingt gewinnen. Es wären Big Points“, forderte Flick im Pressetalk am Dienstag.

Hier erfahrt ihr, wo die direkten Konkurrenten des FCB am 12. Spieltag gefordert sind:

Der Gegner VfL Wolfsburg

Die Wölfe wollen jedoch ebenfalls unbedingt siegen, um die vorderen Plätze weiter in Angriff zu nehmen. Mit einem Dreier würde der VfL sogar mit dem FCB gleichziehen. Das Team von Oliver Glasner ist in der Liga in dieser Saison sogar noch ganz ohne Niederlage und belegt mit fünf Siegen und sechs Remis derzeit den vierten Platz. „Oliver Glasner hat eine gute Idee von Fußball und seine Mannschaft setzt es gut um. Sie sind sehr erfolgreich und haben eine enorme Gier auf Tore“, analysierte Flick. Außerdem stellt Wolfsburg mit lediglich elf Gegentoren die drittbeste Defensive der Bundesliga.

Personal, Taktik und mehr: Hier gibt's die wichtigsten Aussagen aus dem Pressetalk mit Hansi Flick vor dem Spiel gegen Wolfsburg:

Das Personal für Bayern vs. Wolfsburg

Joshua Kimmich konnte diese Woche zwar wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, das Spiel am Mittwoch kommt für ihn jedoch wohl noch zu früh. Dazu muss Flick auch auf Leon Goretzka verzichten. Die Nummer 18 des FCB wurde am Samstag angeschlagen auswechselt und ist noch nicht wieder einsatzbereit. Javi Martínez (Muskelverletzung) und Tanguy Nianzou (Muskelbündelriss) werden ebenso fehlen. Dafür kann Flick wieder mit Niklas Süle planen, der vergangenes Wochenende aufgrund einer Oberschenkelprellung nicht im Kader stand.

Glasner muss auf William verzichten, der sich nach einem positiven Corona-Test in häuslicher Quarantäne befindet. Außerdem fallen Renato Steffen und Admir Mehmedi aus. Dazu steht ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz von John Anthony Brooks (Prellung).

In der Galerie seht ihr, wie das Abschlusstraining der Bayern ablief:

Das sagen die Trainer

Hansi Flick: „Sie haben im Mittelfeld zwei spielstarke Sechser mit Arnold und Schlager. Es imponiert mir, wie sie das handhaben. Sie haben den Blick für die Tiefe und ziehen das Spiel sehr gut an sich. Wie sie den Gegner pressen und ihn zu Fehler zwingen, dann aus Ballgewinnen sehr schnell nach vorne spielen, das ist die Idee von Glasner. Außerdem haben sie bei den Standards auch viele Varianten. Da müssen wir vorsichtig sein.“

Oliver Glasner (Trainer VfL Wolfsburg): „Ich habe keine große Hoffnung, dass wir auf schwache Bayern treffen werden. Sie sind amtierender Triple-Sieger. Sie haben einen unglaublich großen und qualitativ hochwertigen Kader. Wir haben aber gutes Selbstvertrauen aufgrund unserer positiven Ergebnisse. Aber wir brauchen eine außergewöhnlich gute Leistung, um Punkte mitzunehmen.“

Was sonst noch zum Auswärtsspiel bei den Eisernen wichtig ist, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie: