präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 1. Spieltag
Borussia-Park, Mönchengladbach
  • 10' Alassane Plea
Borussia Mönchengladbach
1 : 1
(1:1)
FC Bayern München
  • 42' Robert Lewandowski
  • 10' Alassane Plea
  • 42' Robert Lewandowski
Bundesliga-Auftakt in Gladbach

Bayern starten #MISS10N

Increase font size Schriftgröße

Das lange Warten hat ein Ende! Am Freitag beginnt endlich wieder die Bundesliga und der FC Bayern hat die große Ehre, die 59. Saison im deutschen Oberhaus zu eröffnen. Der amtierende Meister tritt ab 20:30 Uhr (im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com) bei Borussia Mönchengladbach an. Im Vorbericht bekommt Ihr alle Infos zum Spiel.

In der Galerie seht ihr, wie das Abschlusstraining der Bayern vor der Abreise nach Gladbach verlaufen ist:

Die Ausgangslage des FC Bayern

Die Bayern gehen mit einem großen Ziel in die neue Spielzeit. „Wir wollen den zehnten Titel in Serie, das ist eine große Herausforderung“, beschrieb Trainer Julian Nagelsmann auf dem Pressetalk am Donnerstag die #MISS10N. Der 34-Jährige wird gegen Gladbach seine Pflichtspiel-Premiere als FCB-Coach feiern. Auch wenn die Vorbereitung aufgrund der späten Rückkehr der Nationalspieler nicht einfach war, zeigte sich Nagelsmann nicht unzufrieden. „Die Vorbereitung stand unter etwas anderen Vorzeichen. Die Spiele liefen ergebnistechnisch nicht so, wie wir uns das gewünscht hätten, aber wir hatten sehr ambitionierte Gegner. Die Vorbereitung an sich lief gut und war anspruchsvoll. Jetzt ist es eine Mischung aus Vorfreude und Gespannt-Sein“, meinte der gebürtige Oberbayer.

Schützenfeste, Rekorde und Kuriositäten: Wir blicken auf fünf besondere Bundesliga-Eröffnungsspiele mit Bayern-Beteiligung zurück:

Der Gegner Borussia Mönchengladbach

„Gladbach hat eine sehr, sehr gute und ambitionierte Mannschaft. Es ist ein anspruchsvoller Auftaktgegner“, betonte Nagelsmann. Die Borussia hatte bei ihrem Saisonauftakt im DFB-Pokal beim 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern mehr Mühen als erwartet. Doch was zählt, ist einzig und allein das Weiterkommen. „Es war ein guter Einstand. Wir haben die Pflicht im Pokal erfüllt, aber jetzt heißt es: Volle Konzentration auf die Bundesliga“, verriet der neue Coach Adi Hütter, der vor Saisonbeginn von Eintracht Frankfurt an den Rhein gewechselt war. Nach dem enttäuschenden Abschluss der vergangenen Spielzeit, in der die Borussia das internationale Geschäft verpasst hatte, soll es nun mit dem 51-Jährigen wieder weiter nach oben gehen. Übrigens: Schon bei seiner vorangegangenen Station traf Hütter bei seiner Heimpremiere auf die Bayern – damals beim 5:0-Supercup-Erfolg des FCB gegen die Frankfurter Eintracht im August 2018.

Das Personal für BMG vs. FCB

Zu Wochenbeginn stiegen Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Alphonso Davies wieder ins Mannschaftstraining ein. Ob die beiden Franzosen mit nach Gladbach reisen können, lies Nagelsmann noch offen, erklärte jedoch, dass der Kanadier „ein Kandidat für die erste Elf ist“. Leider verletzte sich Benjamin Pavard unter der Woche im Training und wird ausfallen. Dazu fehlen Lucas Hernández (Knie-OP Anfang Juli) und Marc Roca (Außenbandriss im Sprunggelenk) weiterhin.

Den Gladbachern fehlen zum Auftakt Manu Koné (Innenbandverletzung im Knie), Breel Embolo (Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung im Oberschenkel), Ramy Bensebaini (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Mamadou Doucouré (Reha nach Achillessehnenriss). Dagegen sind nach Aussage von Hütter Denis Zakaria nach Corona-Infektion sowie die zuletzt angeschlagenen Marcus Thuram und Jonas Hoffmann wieder ins Teamtraining zurückgekehrt – die beiden Letztgenannten seien „auch wieder mögliche Optionen für das Bayern-Spiel“, erklärte der Österreicher weiter.

Das sagen die Trainer

Julian Nagelsmann: „Wenn man die Geschichte der letzten Jahre sieht, sollten wir vor Selbstvertrauen strotzen. Es war eine etwas zerklüftete Vorbereitung. Das ist aber nicht nur bei uns so, sondern auch bei den anderen Vereinen. Es wäre gut, wenn es morgen um 20:30 Uhr recht flüssig laufen würde. Es wird am Freitag nicht möglich sein, dass beide Teams 90 Minuten ein Feuerwerk abbrennen werden.“

Adi Hütter (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Gleich gegen diesen Gegner zu starten, macht die Aufgabe besonders. Dass die Hälfte des Stadions gefüllt ist und wir somit wieder Unterstützung durch unsere Fans bekommen, macht die Vorfreude noch größer.“

Hier gibt es die Zahlen und Fakten zum Traditionsduell bei der Borussia: