präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Champions League Viertelfinale Hinspiel
Ramón Sánchez-Pizjuán, Sevilla
  • 32' Pablo Sarabia
FC Sevilla
1 : 2
(1:1)
FC Bayern München
  • 37' Jesús Navas (ET)
  • 68' Thiago
  • 32' Pablo Sarabia
  • 37' Jesús Navas (ET)
  • 68' Thiago
„Wir müssen top sein“

FC Bayern will in Sevillas Hexenkessel bestehen

Increase font size Schriftgröße

Premiere für den FC Bayern in der Königsklasse. 229 Spiele hat der deutsche Rekordmeister im höchsten europäischen Vereinswettbewerb schon bestritten, doch noch nie führte eine Dienstreise ins andalusische Sevilla. Am Dienstagabend aber ist es soweit, im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales beim spanischen Topklub FC Sevilla (ab 20:45 im Liveticker und im Free-Webradio) geht es für die Münchner um eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche in der heimischen Allianz Arena.

„Das wird ein sehr, sehr schweres Spiel und wir werden am Dienstag und auch nächste Woche Mittwoch zwei gute Spiele brauchen, um ins Halbfinale einzuziehen. Das ist unser Ziel, aber wir wissen, dass es sehr schwer wird“, erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug nach Südspanien am Dienstagmorgen in München. „Wir treffen auf einen Gegner, den man absolut alles andere als unterschätzen darf“, sagte Rummenigge und betonte: „Wir wissen, was uns da erwartet.“

Heynckes' positive Bilanz

Der Tabellen-Sechste der spanischen Liga ließ am Samstag durch ein 2:2 gegen den FC Barcelona aufhorchen. Bis kurz vor Schluss standen die Katalanen am Rande einer Niederlage, erst ein später Doppelschlag verhinderte die erste Pleite in der Liga seit einem Jahr. „Am Dienstag wartet eine unglaublich schwierige Aufgabe. Sevilla hat eine fußballerisch sehr gute Mannschaft. Sie sind im eigenen Stadion fast schon euphorisch im Anlaufen. Und sie haben einen Haufen guter Fußballer“, sagte Innenverteidiger Mats Hummels.

Auch Trainer Jupp Heynckes, der den spanischen Fußball seit Jahren intensiv verfolgt, weiß, was auf seine Elf im ausverkauften Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan zukommt. „Wir wissen, dass wir in Sevilla eine sehr gute Leistung hinlegen müssen, um uns dort eine gute Ausgangslage zu erspielen“, sagte der 72 Jahre alte Fußballlehrer. Zwölf Mal traf Heynckes in seiner Zeit in Spanien auf Sevilla, mit fünf Siegen, drei Remis und vier Niederlagen weist er eine positive Bilanz auf.

Gutes Ergebnis und ein Tor 

Und das soll im besten Fall auch nach der Partie am Dienstagabend Bestand haben, wenngleich Sevilla sich als überaus heimstark erwiesen hat. Gegen deutsche Teams haben die Andalusier vor eigenem Publikum noch nie verloren, die letzten drei Duelle gegen Bundesligisten gewannen sie jeweils ohne Gegentor. „Wir sollten idealerweise ein gutes Ergebnis mitnehmen und ein Tor erzielen“, gab Rummenigge vor und verwies auf den Manchester United, das trotz eines 0:0 im Hinspiel in Sevilla nach einer 1:2-Niederlage im Rückspiel ausschied.

„Wie sie gegen Manchester weitergekommen sind, war schon beeindruckend. Am Wochenende haben sie auch gegen Barcelona gespielt, da konnte man sehen, wie sie gegen Mannschaften auf Topniveau agieren. Ich denke, allein das Ergebnis und wenn man sieht, dass das 2:2 für Barcelona sehr schmeichelhaft war, war das ein Fingerzeig genug“, sagte Kapitän Thomas Müller. „Wie wir weiterkommen ist mir ehrlich gesagt egal, aber natürlich wollen wir morgen auf jeden Fall ein Tor erzielen.“

Robben fordert Top-Leistung

Heynckes kann gegen die Andalusier aus dem Vollen schöpfen, 21 Spieler haben die Reise nach Sevilla angetreten. Einzig Torhüter Manuel Neuer und Kingsley Coman stehen nicht zur Verfügung. Arturo Vidal und Juan Bernat, die am Samstag gegen Dortmund pausiert hatten, haben am Sonntag wieder am Mannschaftstraining teilgenommen und sind im Hexenkessel von Sevilla einsatzbereit. Gleiches gilt für Arjen Robben, der nach leichten Beschwerden vor der Länderspielpause rechtzeitig wieder fit geworden ist.

„Wir brauchen da eine Topleistung, um einen ersten Schritt zum Weiterkommen zu machen“, sagte Robben, der mit Real Madrid ebenfalls schon Sevilla-Erfahrung gesammelt hat. „Es wird ein heißes Spiel. Im eigenen Stadion sind die immer stark. Mit den eigenen Fans, die Stimmung da ist heiß, wir können ein ganz schwieriges Spiel erwarten. Wir müssen top sein“, meinte der Niederländer.

Für fcbayern.com in Sevilla: Carsten Zimmermann