präsentiert von
Menü
Champions League 1. Spieltag
Benfica Lissabon
0 : 2
(0:1)
FC Bayern München
  • 10' Robert Lewandowski
  • 54' Renato Sanches
  • 10' Robert Lewandowski
  • 54' Renato Sanches
„Anspruch, jedes Gruppenspiel zu gewinnen“

Selbstbewusste Bayern vor CL-Auftakt gegen Benfica

Increase font size Schriftgröße

Es geht wieder los: Mit dem Gastspiel am Mittwochabend bei Benfica Lissabon starten die Bayern in die neue Champions-League-Saison (ab 21:00 Uhr live im Ticker und im Webradio). Hochmotiviert machte sich der 21-köpfige Kader am Dienstagvormittag auf den Weg in die portugiesische Hauptstadt. Mit im Gepäck auch die Hoffnung, dass es der Auftakt für eine große Saison in der Königsklasse werden könnte. „Die Träume starten wieder neu in diesem Jahr, und wir werden natürlich alles tun, um so weit wie möglich zu kommen“, sagte David Alaba vor der Abreise am Münchner Flughafen.

Kovac freut sich auf seine Premiere

Europas größter Vereinswettbewerb ist für alle Beteiligten ein Highlight – doch einer beim FC Bayern dürfte sich ganz besonders darauf freuen, die Champions-League-Hymne im Éstadio da Luz zu hören. Als Spieler absolvierte Niko Kovac für Bayer Leverkusen, den Hamburger SV und den FC Bayern insgesamt 17 Partien in der Königsklasse, als Trainer wird es allerdings eine Premiere für den 46-Jährigen. „Es ist eine absolute Freude“, sagte der Übungsleiter mit Blick auf sein Debüt auf der Pressekonferenz am Dienstagabend. Das wichtigste bei seinem ersten Auftritt in der Königsklasse ist für den Kroaten aber selbstredend, gut zu starten. „Das erste Spiel in der Gruppenphase ist immer sehr wichtig, egal in welchem Wettbewerb. Es gibt dir Ruhe oder nimmt sie dir. Ein Sieg wäre sehr wichtig“, so Kovac.

Auf die volle Unterstützung seiner Spieler kann Kovac bei seinem Debüt in Lissabon vertrauen. „Sicher wird es etwas Besonderes sein für ihn. Wir werden versuchen, ihm einen Sieg zu schenken“, erklärte Kapitän Manuel Neuer stellvertretend für seine Teamkollegen bereits am Samstag. Auch Joshua Kimmich ließ durchklingen, dass das Team mit dem nötigen Selbstvertrauen zum portugiesischen Vize-Meister reist. „Auswärts in Lissabon ist es nicht einfach, aber es ist unser Anspruch, dass wir jedes Spiel in der Gruppe gewinnen“, kommentierte der 23 Jahre alte Außenverteidiger.

Goretzka mit dabei

Bei allem Selbstbewusstsein, auf die leichte Schulter nehmen, wird die Partie niemand beim deutschen Rekordmeister „Es wird kein einfaches Spiel. Wir kommen nicht überheblich hierher, aber wir kommen selbstbewusst und hoffen, das Spiel zu gewinnen“, sagte Kovac. Dem stimmte auch Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zu: „Wir sind zu Recht Favorit“, doch „das wird kein Selbstläufer. Ich warne davor, diese Gruppe zu unterschätzen“ mahnte der 62-Jährige.

Umso wichtiger, dass es vor dem Champions-League-Auftakt gute Neuigkeiten beim Personal gab. Leon Goretzka konnte die Reise nach Lissabon nach seinem Schlag auf den Fuß in der Übungseinheit am Montagvormittag ebenso antreten wie die beiden Routiniers Franck Ribéry und Arjen Robben, die noch am Tag vor dem Flug nach Lissabon im Mannschaftstraining ausgesetzt hatten. Damit fehlen Kovac in seinem Kader nur die länger verletzten Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Rafinha.

Selbstbewusste Portugiesen

Doch nicht nur die Bayern, auch Gegner Benfica Lissabon geht mit breiter Brust in das Spiel. Die Adler führen die heimische Liga nach vier Spieltagen mit zehn Punkten an und sind wie die Bayern wettbewerbsübergreifend noch unbesiegt in der noch jungen Saison. Nach dem 2:1-Erfolg über Rio Ave am Wochenende im Liga-Pokal zeigte sich Angreifer Rafa Silva daher selbstbewusst. „Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen. Auch gegen Bayern können wir an einen Sieg glauben“, verkündete der Portugiese.