präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
DFB-Pokal 1. Runde
Stadion der Freundschaft, Cottbus
  • 90'+3 Berkan Taz
FC Energie Cottbus
1 : 3
(0:1)
FC Bayern München
  • 32' Robert Lewandowski
  • 65' Kingsley Coman
  • 85' Leon Goretzka
  • 90'+3 Berkan Taz
  • 32' Robert Lewandowski
  • 65' Kingsley Coman
  • 85' Leon Goretzka
„Das müssen wir uns hart erarbeiten“

Bayern vor der ersten Pokal-Hürde bei Energie Cottbus

Increase font size Schriftgröße

Die Reise beginnt aufs Neue! Mit dem Erstrundenduell beim FC Energie Cottbus startet der FC Bayern am Montagabend (live im Free-Webradio und im Ticker) in die neue DFB-Pokal-Saison, die im besten Fall wieder im Mai mit dem Finale im Berliner Olympiastadion enden soll. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg, und zunächst erwartet die Münchner mit der Partie beim Viertligisten aus der Lausitz ein „hartes Stück Arbeit“, wie Niko Kovac erklärte.

Beim vermeintlichen Duell David gegen Goliath zwischen dem Regionalligisten und dem Titelverteidiger ist die Ausgangslage zwar eindeutig: „Klar sind wir der Favorit“, betonte der Bayern-Trainer, warnte aber auch gleichzeitig, dass es nur „auf dem Papier“ eine leichte Aufgabe sei. „Wir wissen wie schwierig die erste Pokalrunde immer ist“ und „wir wissen, wie schwierig es ist, in Cottbus zu spielen“, so Kovac weiter. Es gehe nicht darum, jemanden stark zu reden, doch „nichts wird im Vorbeigehen geschafft. Das müssen wir uns hart erarbeiten“.

Niko Kovac und Pele Wollitz sind alte Bekannte

Wenn die Bayern dies beherzigen, sollte dem Einzug in die zweite Runde wohl nichts im Wege stehen – dessen ist man sich auch in Cottbus bewusst, weshalb FCE-Coach Claus-Dieter, genannt Pele, Wollitz nach eigener Aussage nicht mit einer Sensation rechnet. Der 54-Jährige kündigte allerdings an, dass sein Team alles dafür tun werde, um „die Unterschiede so klein wie möglich zu halten, indem man unwahrscheinlich viel investiert“. Er forderte von seinen Spielern auch „mal den Mut zu haben, nach vorne zu spielen“.

Davon geht auch Kovac aus: „Ich kenne Pele“, verriet der gebürtige Berliner, der mit Wollitz in der Saison 1993/94 gemeinsam bei Hertha BSC unter Vertrag stand. „Ich kenne seine Art und ich weiß ganz genau, wie er seine Jungs nach vorne bringen möchte.“ Zumal dem FC Energie wohl nichts anderes übrigbleiben wird, als sein Heil auch in der Offensive zu suchen. Nach den Verletzungen von Robert Müller und Ibrahim Hajtic steht dem Energie-Coach für das Pokalspiel nur noch ein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung.

Niko Koavc
„Wir müssen uns wieder neu beweisen – jeder einzelne: der Trainer, die Mannschaft, der Verein. Wir haben am Montag die erste Möglichkeit dazu. Wir wissen wie schwierig die erste Pokalrunde immer ist, egal wo man spielt.“

Auch hier sind die Bayern im Vorteil, die bis auf den unter Kniebeschwerden leidenden Javi Martínez den kompletten Kader zur Verfügung haben. Neuzugang Lucas Hernández trat am Sonntag die Reise nach Cottbus an, wird aber nach erst einer Woche im Mannschaftstraining wohl noch geschont werden. So steht dem erfolgreichen Auftakt in die neue Pokal-Saison nichts mehr im Wege. „Wir müssen uns wieder neu beweisen“, blickte Kovac voraus, und „wir haben am Montag die erste Möglichkeit dazu“.