präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
DFB-Pokal 1. Runde
Allianz Arena, München
1. FC Düren
0 : 3
(0:2)
FC Bayern München
  • 24' Eric Maxim Choupo-Moting
  • 36' Thomas Müller
  • 75' Eric Maxim Choupo-Moting
  • 24' Eric Maxim Choupo-Moting
  • 36' Thomas Müller
  • 75' Eric Maxim Choupo-Moting
1. Runde im DFB-Pokal

Flick: „Bei Düren will jeder über sich hinauswachsen“

Increase font size Schriftgröße

Es ist das Duell David gegen Goliath, der Underdog gegen den haushohen Favoriten – und genau darin liegt der Reiz. Am Donnerstagabend (ab 20:45 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com) tritt der FC Bayern gegen den Fünftligisten 1. FC Düren zur 1. Runde im DFB-Pokal an. Die Rollen sind eigentlich klar verteilt, jedoch weiß jeder, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat. Wir haben alles Wissenswerte zu diesem Duell zusammengefasst.

Ausgangslage des FC Bayern

Im Juli gewannen die Bayern zum 20. Mal den Pokal. In diesem Jahr wollen sie den Titel ein weiteres Mal verteidigen. Das wäre ein Rekord, nie zuvor gelang es einem Team, den Pott dreimal in Folge zu gewinnen.

Die Bayern gehen als Titelverteidiger und Rekordchampion in die neue Pokalsaison. Mit dem Duell gegen Düren startet der FCB in eine heiße Phase mit acht Partien in 24 Tagen. Auch wenn der Gegner in der fünften Liga spielt, will Hansi Flick ihn keinesfalls unterschätzen. „Bei Düren will jeder über sich hinauswachsen“, warnte der Trainer im Pressetalk am Mittwoch.

Hier könnt ihr alle Aussagen von Flick aus dem Pressetalk nachlesen:

Der Gegner 1. FC Düren

„Für unsere Spieler ist es das Fußball-Erlebnis ihres Lebens“, betonte Wolfgang Spelthahn, Präsident des FCD. Dank des Sieges im Landespokalfinale Mittelrhein über Alemannia Aachen darf das Team von Trainer Giuseppe Brunetto nun erstmals im DFB-Pokal antreten. Für diese besondere Partie gegen den FCB wurden sogar neue Trikots entworfen und die Mannschaft reist mit einem speziellen Bus an, der von Bayern-Partner MAN in den Vereinsfarben lackiert und kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Denn aufgrund der Corona-Maßnahmen und der Bauarbeiten am Dürener Stadion wird die Partie in der Münchner Allianz Arena ausgetragen. Der 1. FC Düren ging 2017 aus der Fusion mehrerer Klubs aus der Region hervor. In der aktuellen Saison der Mittelrheinliga konnten die schwarz-blauen alle bisherigen Partien gewinnen und untermauerten somit das große Ziel Aufstieg.

Das Personal

Im Pressetalk bestätigte Hansi Flick bereits, dass Alexander Nübel im Tor der Bayern stehen wird.

Flick steht vor einer schwierigen Aufgabe, denn ein großer Teil seiner Spieler ist noch am Mittwoch mit den Nationalmannschaften im Einsatz. Auch die deutschen Spieler, die am Dienstag ein Remis gegen die Schweiz holten, werden eine Pause bekommen. Niklas Süle „ist jedoch eine Option“, erklärte Flick. Der Innenverteidiger wurde beim Länderspiel am Dienstag nicht eingesetzt. Im Tor wird Alexander Nübel sein Debüt im Bayern-Trikot feiern. Und auch die übrigen Neuzugänge „werden zum Einsatz kommen. Es ist auch für sie eine Chance zu zeigen, wie sie drauf sind“, verriet Flick. Chris Richards (Probleme an der Wade) steht nicht zur Verfügung.

Das sagen die Verantwortlichen

Hansi Flick: „Für uns zählt nur das Weiterkommen. Dementsprechend haben wir uns vorbereitet. Wir müssen dagegenhalten. Mit 90 Prozent wird es nicht gehen.“

Wolfgang Spelthahn (Präsident 1. FC Düren): „Natürlich hätten wir gerne den großen FC Bayern bei uns gehabt. Es geht aber leider nicht, also freuen wir uns auf die Allianz Arena. Selbst wenn die Bayern mit Ersatzspielern antreten, ist der Kader so gut, dass unsere Chance eher gering ist. Intern haben wir gesagt, dass wir weniger als acht Gegentore kassieren wollen.“

Was an Zahlen und Fakten vor dem Duell mit Düren wichtig ist, haben wir hier für euch zusammengestellt: