präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Supercup Finale
Signal Iduna Park, Dortmund
  • 65' Marco Reus
Borussia Dortmund
1 : 3
(0:1)
FC Bayern München
  • 41' Robert Lewandowski
  • 50' Thomas Müller
  • 74' Robert Lewandowski
  • 65' Marco Reus
  • 41' Robert Lewandowski
  • 50' Thomas Müller
  • 74' Robert Lewandowski
Erster Titel der Saison

FCB reist zum Supercup-Showdown nach Dortmund

Increase font size Schriftgröße

„Es geht um einen Titel!“ Julian Nagelsmann versprühte am Montag im Pressetalk Vorfreude auf das Duell mit Borussia Dortmund im DFL-Supercup. Am Dienstagabend (ab 20:30 Uhr im Liveticker und kostenfreien Webradio auf fcbayern.com) will sich der FC Bayern die erste Silberware der Saison sichern. Im Vorbericht bekommt ihr alle Infos.

In der Galerie seht ihr, wie das Abschlusstraining der Bayern vor der Abreise nach Dortmund verlaufen ist:

Die Ausgangslage des FC Bayern

Der FC Bayern reist nicht nur als amtierender Deutscher Meister, sondern auch als Titelverteidiger zum Supercup nach Dortmund. Letztes Jahr konnten sich die Münchner dank des Treffers von Joshua Kimmich kurz vor Schluss mit 3:2 ebenfalls gegen den BVB durchsetzen. Das wollen die Bayern natürlich wiederholen. Aus dem 1:1 im Bundesliga-Auftakt gegen Gladbach hat Nagelsmann seine Schlüsse gezogen und blickt nun fokussiert auf den Supercup. „Das ist ein wichtiges Spiel gegen einen Gegner, der sehr gut in die Bundesliga gestartet ist. Mit dem ersten Sieg den ersten Titel zu holen, wäre natürlich schön“, meinte der 34-Jährige. Für ihn wäre es die erste Trophäe im Profi-Bereich als Trainer.

Rund um den Supercup werden die Teams unter anderem mit einer Schweigeminute dem verstorbenen Gerd Müller gedenken:

Der Gegner Borussia Dortmund

Die Borussia hat sich als DFB-Pokalsieger (4:1 im Finale gegen RB Leipzig und Nagelsmann) für den Supercup qualifiziert. Zudem konnte der BVB zum Ligastart einen 5:2-Heimerfolg gegen Eintracht Frankfurt feiern. Das Team von Neu-Trainer Marco Rose zeigte dabei wie gewohnt schnellen Offensivfußball. „Die Situationen, wo sie in den Tempowechsel gehen, sind die größte Gefahr“, warnte Nagelsmann. Neben dem Bundesliga-Auftakt konnten die Dortmunder auch ihr Pokalspiel (3:0 beim SV Wehen Wiesbaden) gewinnen und streben nun natürlich den Supercup-Triumph an. „Wenn man hier herkommt und die Geschichte des Vereins kennt, dann möchte man daran arbeiten, um Titel mitzuspielen – deswegen bin ich hier. Wir werden um diesen Titel kämpfen“, betonte Rose.

Das Personal für BVB vs. FCB

Lucas Hernández macht in seiner Reha große Fortschritte, ist aber noch keine Option für den Supercup.

Dem FCB-Coach steht nahezu der gleiche Kader wie gegen Gladbach zur Verfügung. Corentin Tolisso wird jedoch dazustoßen und ist mit nach Dortmund gereist. „Er hat am Wochenende bei der U23 mittrainiert und hat das herausragend gut gemacht. Er ist körperlich gut. Auch in den beiden Einheiten bei uns hat er einen guten Eindruck hinterlassen“, freute sich Nagelsmann. Benjamin Pavard (Bandverletzung im Sprunggelenk), Marc Roca (Außenbandriss im Sprunggelenk) und Lucas Hernández (Knie-OP Anfang Juli) fehlen weiterhin. Letzterer konnte am Montag jedoch schon wieder mit dem Ball trainieren.

Der BVB wird ohne die verletzten Thorgan Hazard, Mats Hummels, Emre Can und Raphaël Guerreiro antreten.

Das sagen die Trainer

Julian Nagelsmann: „Dortmund hat herausragende Fußballer und eine gute Gabe, viel Personal ins letzte Drittel zu kriegen. Was sie herausragend gut machen, sind ihre Tempoverschärfungen bei Ballgewinn. Wenn sie mit Tempo auf die Kette gehen, ist es schwer zu verteidigen. Von daher tun wir gut daran, sie möglichst aus den gefährlichen Situationen wegzuhalten.“

Marco Rose (Trainer Borussia Dortmund): „Wenn man sich misst, sollte man versuchen zu gewinnen. Jetzt gibt es auch noch einen Titel zu holen, es ist ein Prestigeduell gegen Bayern München.“

Hier gibt es die Zahlen und Fakten zum Supercup: