präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
U19 Bundesliga Süd/Südwest 24. Spieltag
Dietmar-Hopp-Stadion, Sinsheim
TSG 1899 Hoffenheim U19
2 : 3
(1:0)
FC Bayern U19
3:2 dank Energieleistung

U19 gewinnt Topspiel in Hoffenheim

Increase font size Schriftgröße

Auswärtssieg im Spitzenspiel! Die U19 des FC Bayern hat im Titelrennen der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest wieder alle Trümpfe in der eigenen Hand. Das Team von Trainer Sebastian Hoeneß entschied das Duell Erster gegen Zweiter bei der TSG 1899 Hoffenheim am Samstagvormittag mit 3:2 (0:1) für sich. Die Münchner, die noch ein Nachholspiel zu absolvieren haben, stehen mit zwei Punkten Rückstand zu Hoffenheim auf Platz zwei.

Christoph Baumgartner brachte die TSG in Minute 34 zunächst in Front. Zehn Minuten nach der Pause gelang dem FCB in Person von Manuel Wintzheimer der Ausgleich. Doch nur drei Minuten später erzielte Domenico Alberico per Foulelfmeter das 2:1 für Hoffenheim. Eine Viertelstunde vor dem Ende stellte Wintzheimer mit seinem zweiten Treffer auf 2:2. Doch damit nicht genug: Meritan Shabani sorgte mit einer Energieleistung in Minute 85 für den 3:2-Sieg der Bayern.

„Riesen Kompliment an meine Mannschaft! Wir haben immer an uns geglaubt und wurde am Ende dafür belohnt“, freute sich Hoeneß nach der Partie. „Jetzt ist wichtig, dass wir den Sieg richtig einordnen und uns auf die kommenden Aufgaben konzentrieren.“

Der FCB musste in Hoffenheim seine Stamm-Innenverteidigung ersetzen. Kapitän Lukas Mai steht im Profikader für das Bundesligaspiel in Hannover, Theo Rieg zog sich in der Vorwoche gegen den 1. FC Heidenheim einen Kreuzbandriss zu. So bildeten Alexander Nitzl, Josip Stanisic, Alexander Lungwitz und Jonathan Meier die Viererkette vor Torhüter Ron Thorben Hoffmann. Maximilian Zaiser spielte auf der Sechs. Hinter Stürmer Wintzheimer agierten Maximilian Franzke, Meritan Shabani, Marcel Zylla und Oliver Batista Meier.

Shabani trifft ins Glück

Es entwickelte sich eine intensive Partie, die ihrem Titel „Topspiel“ gerecht wurde. Die Defensivreihen standen zunächst sicher, sodass sich in der Anfangsphase keine großen Gelegenheiten ergaben. Hoffenheim kam in Minute 28 zu einer Dreifach-Chance. FCB-Keeper Hoffmann war zunächst gegen Alberico auf dem Posten und parierte auch den Nachschuss von David Otto. Nach einer Flanke im Anschluss kam Otto erneut an den Ball und Hoffmann wehrte mit einem sensationellen Reflex ab. In Minute 34 war den Bayern-Schlussmann aber machtlos. Baumgartner lief alleine auf das Tor zu und schob den Ball zum 1:0 für Hoffenheim ins Netz. Die Bayern spielten sich immer wieder gut bis an den Strafraum vor, es haperte aber noch am Abschluss. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte rettete Stanisic auf der Gegenseite mit einer starken Grätsche im letzten Moment vor Otto.

Der zweite Durchgang begann mit einer Möglichkeit für die Münchner. Wintzheimer legte für Batista Meier ab. Der U17-Nationalspieler hielt aus 15 Metern drauf, doch TSG-Keeper Stefan Drljaca konnte parieren (48.). In Minute 55 gelang dem FCB der Ausgleich. Nach einem langen Ball von Stanisic war Wintzheimer frei durch und lupfte den Ball ins Tor. Die Freude über das 1:1 hielt jedoch nur kurz. Drei Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Foul von Lungwitz auf Elfmeter für Hoffenheim. Alberico verwandelte zum 1:2 aus Sicht der Bayern. Die Hoeneß-Elf blieb aber dran und kam in Minute 75 zum erneuten Ausgleich. Der eingewechselte Mathis Lange legte stark für Wintzheimer auf. Der 19-Jährige ließ sich die Chance aus acht Metern nicht nehmen und netzte zum 2:2. Sechs Minuten vor dem Ende musste der FCB nochmal durchatmen. Otto setzte einen Kopfball an die Latte. Nur eine Minute später ließ Shabani die Münchner jubeln. Der Offensivspieler setzte sich gegen drei Verteidiger durch und jagte den Ball aus spitzem Winkel ins Glück.

Am kommenden Mittwoch steht bereits die nächste Partie für die U19 der Bayern an. In der Nachholpartie des 19. Spieltags gastiert die Hoeneß-Elf bei der SpVgg Unterhaching.

Aufstellung FCB-U19: Hoffmann – Nitzl, Stanisic, Lungwitz, Meier – Zaiser – Franzke (82. Heiland), Shabani (86. Jelisic), Zylla (70. Lange), Batista Meier (88. Pudic) - Wintzheimer

Tore: 1:0 Baumgartner (34.), 1:1 Wintzheimer (55.), 2:1 Alberico (58./Foulelfmeter), 2:2 Wintzheimer (75.), 2:3 Shabani (85.)